Über weite Strecken der ersten Auswärtspartie war der TSV Bayer Dormagen in der Erzgebirgshalle Lößnitz auf Augenhöhe mit dem EHV Aue. In der 40. Minute hatte das Team von Ulli Kriebel sogar einen Drei-Tore-Rückstand aufgeholt und zum 21:21 ausgeglichen. Sieben Minuten später führte der EHV lediglich mit 24:23. Doch dann erzielten die Gastgeber drei Treffer in Folge und ließen ein erneutes Aufbäumen der Rheinländer nicht zu. Nach den 60 Minuten hieß es 32:27 (16:15) für den Zweitliga-Traditionsklub, der sich insbesondere bei Erik und Eric bedanken konnte: Erik Töpfer wehrte die Hälfte aller Bälle ab, die auf seinen Kasten kamen. Und Eric Meinhardt war an seinem 33. Geburtstag der erfolgreichste Werfer mit zehn Treffern, davon sieben von der Siebenmeterlinie.

Mehrfach ging der TSV in der ersten Hälfte in Führung und hatte auch Gelegenheiten, mit mehr als einem Tor vorne zu liegen. Doch es waren vor allem die einfachen Fehler und die damit verbundenen Ballverluste, die positivere Zwischenergebnisse verhinderten. "Zudem haben wir zu viele Chancen liegen gelassen. So kann man nichts Zählbares aus Aue mit nach Hause nehmen", lautete das Fazit von Trainer Ulli Kriebel. Dabei stand zunächst die Abwehr ordentlich und konnte sich auf Schlussmann Gergö Rózsavölgyi verlassen, der einen frühen Kopftreffer gut wegsteckte. Mitte der ersten Hälfte feierte Lukas Stutzke sein Comeback nach verletzungsbedingter Pause mit einem seiner markanten Würfe aus dem Rückraum. Dort hielt er sich aber nur gelegentlich auf: "Wir wussten, dass er in der Abwehr klar kommt. Doch er sollte seinen Wurfarm nicht zu stark belasten", begründete Kriebel Stutzkes Abwehr-Angriff-Wechsel.

Mit einem Remis in die Kabine zu gehen war den Dormagenern nicht vergönnt. Tim Wieling scheiterte in der letzten Sekunde der ersten Hälfte mit seinem Strafwurf an Erik Töpfer. So lag Aue zur Pause mit 16:15 vorne und baute den Vorsprung bis auf drei Treffer aus. Auch die doppelte Unterzahl nach Zeitstrafen gegen Ladislav Brykner und Kevin Lux verkraftete das Team aus dem Erzgebirge. Doch als TSV-Kreisläufer Carl Löfström nach einem eher harmlosen Foul zwei Minuten absitzen musste, startete der TSV in Unterzahl die schnelle Aufholjagd: Eloy Morante Maldonado, Lukas Stutzke und Joshua Reuland sorgten innerhalb von zweieinhalb Minuten für das 21:21. Benni Richter glich danach per Siebenmeter erneut aus und erzielte den 24:23-Anschluss nach einer gelungenen 1:1-Aktion. Dann aber machte sich auch bemerkbar, dass Aue über die breitere Bank verfügte. Und als Keeper Töpfer mit drei weiteren tollen Paraden gegen Nuno Rebelo, Morante und Richter auftrumpfte, war die Partie entschieden.

Nach seinem unglücklichen Spiel gegen Nettelstedt war Linksaußen Reuland in Aue bester TSV-Werfer mit sechs Toren. "Wir wissen, was wir an Josh haben. Er lässt sich nicht nach einem solchen Spiel aus dem Tritt bringen", sagte Kriebel. Reuland spielte durch, da Tyron Hartmann nach seinem Meniskusanriss einige Wochen ausfallen wird. Für alle Fälle war der A-Jugendliche Nick Braun mit ins Erzgebirge gefahren. Daniel Eggert und Heider Thomas mussten aufgrund ihrer Leistenprobleme weiterhin pausieren. Nach einem Bänderriss im Daumen fällt Torwart Janis Boieck bis zu drei Monate aus.

Am kommenden Samstag muss der TSV erneut reisen: Und zwar nach Gießen, wo der TV Hüttenberg sein Heimspiel am 8. September ab 18 Uhr austrägt.

EHV Aue - TSV Bayer Dormagen 32:27 (16:15)
Aue: Musil (1.-18., 5 Paraden), Töpfer (ab 18., 16 Paraden), Rasimas (n.e.); Meinhardt (10/7), Roch (3), Ebert, Bornhorn (2), Petreikis (6/1), Dumcius (2), Brykner (1), Faith (3), Neuteboom, Schauer, Lux, Paraschiv (1), Tuminskis (4).
Dormagen: Rózsavölgyi (1.-50., 11 Paraden), Broy (ab 50., 2 Paraden); Reuland (6), Braun (n.e.), Pyszora (n.e.), Löfström (3), Rebelo (2), Richter (4/1), P. Hüter, Jagieniak, Morante Maldonado (5), Stutzke (3), Wieling (4/1).
Schiedsrichter: Jan und Manuel Lier.
Zuschauer: 1200.
Zeitstrafen: 8:8 Minuten.
Siebenmeter: 8/9:2/4 (Broy hält gegen Meinhardt - Wieling und Richter scheitern an Töpfer).
Spielfilm: 3:2, 3:4 (7.), 6:5, 6:7 (13.), 11:10, 12:13, 15:15, 16:15 - 19:16 (34.),21:18, 21:21 (39.), 24:23, 27:23 (50.), 30:25 (58.), 32:27.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite rohdesponsor startseite ineos