Die U20-Auswahl des Deutschen Handball-Bundes erreichte nach zwei Unentschieden und einem Sieg in der Vorrundengruppe A ungeschlagen die Hauptrunde der EM in Celje (Slowenien). Zufrieden mit der Bilanz sind natürlich auch die beiden Aktiven des TSV Bayer Dormagen: Lukas Stutzke steuerte 17 Tore zum Gruppengewinn bei und wurde am Freitag Spieler der Partie nach seinen neun Treffern gegen Rumänien. Und Janis Boieck wartete immer wieder mit tollen Reaktionen im Kasten auf, die ihm heute im letzten Gruppenspiel gegen Island die besondere Auszeichnung des Top-Spielers der Begegnung einbrachten.

Gegner am kommenden Dienstag und Mittwoch jeweils um 17 Uhr in der Hauptrunde sind Gastgeber Slowenien und Serbien. Beide Mannschaften setzten sich gegen Israel und Norwegen durch, die Entscheidung über die Platzierung in Gruppe B fällt in direkten Duell am heutigen Abend. „Gegen beide Gegner, die bisher sehr souverän aufgetreten sind, müssen wir vor allem emotional dagegenhalten“, sagt DHB-Trainer André Haber.

Die EM-Spiele der deutschen Vorrundengruppe A

Vorrunde Gruppe A
Deutschland - Schweden 22:22 (13:12)

Deutschland - Rumänien 30:25 (17:15)

Deutschland – Island 25:25 (16:12)

Die nächsten Spiele
Dienstag, 24. Juli, 17.00/19.00: Deutschland - Serbien/Slowenien
Mittwoch, 25. Juli, 17.00/19.00: Deutschland - Serbien/Slowenien


Jil Falkenstein, Marketingleiterin der TSV Bayer Dormagen Handball GmbH, hat derzeit eine Menge zu tun - aber doch noch etwas Zeit, um Einblicke in die Aktivitäten des Aufsteigers in die 2. Handball-Bundesliga zu geben.

 

Jil, die 1. Mannschaft steckt mitten in der Saisonvorbereitung für die 2. Handball-Bundesliga. Wie sieht es hinter den Kulissen aus?

Jil Falkenstein: Nach zwei Jahren Pause sind wir wieder in der 2. Bundesliga angekommen, darüber haben wir uns natürlich riesig gefreut. Damit diese Freude auch in der neuen Saison anhält, ist neben der Mannschaft gerade auch das Umfeld gefordert. Man merkt, wie das Interesse am Handball von Tag zu Tag mehr Fahrt aufnimmt. Zu tun gibt es genug, um den Regularien und Richtlinien der Liga gerecht zu werden. Dazu kommen der Ticketverkauf, die organisatorische Vorbereitung des anstehenden Trainingslagers und der weiteren Testspiele sowie die ständige Aufgabe, Sponsorengespräche zu führen und Förderer für den Handball zu gewinnen. Nach dem größeren personellen Wechsel arbeiten wir mit Handballfreunden daran, unsere Neuzugänge schnellstmöglich zu integrieren. Dabei geht es nicht nur um sportliche Aspekte sondern auch um Unterkünfte, Sprache, Möbel und diverse Hilfestellungen. 

 

Mit dem Aufstieg gibt es sicherlich noch weitere Neuerungen. Kannst du schon etwas verraten?

Ja, wir können den Fans ein neues Trikot präsentieren. Und auch die bereits gut nachgefragte WieselCard haben wir neu im Sortiment. Die Vereinbarung mit sportdeutschland.tv als neuem Medienpartner der 2. Handball-Bundesliga steht ebenfalls kurz bevor. Wir müssen garantieren, dass zum ersten Spieltag die technischen Voraussetzungen für die anstehenden Liveübertragungen mit Kommentatoren und allem Drumherum stehen. Übrigens: Natürlich profitieren auch die Dormagener Handballfans von der Übertragung sämtlicher Spiele: Sie können unsere Wiesel immer auch bei den Auswärtsspielen verfolgen. 

 

Wie kann ich als Fan die Bundesliga-Handballer unterstützen und kann ich davon auch profitieren?

In erster Linie in der Halle. Unsere Dauerkarte mit einer erheblichen Ersparnis im Vergleich zur Abendkasse ist im Verkauf. Den Preis haben wir trotz des Aufstiegs nicht erhöht. Und auch mit der WieselCard bedanken wir uns bei unseren Unterstützern und den Helfern in der Region. Den Fans bieten wir hiermit im Gegenzug interessante Rabatt-Aktionen an, die auch auf den Kauf der Dauerkarte und in unserem Fanshop (etwa Fan-Trikot für 69 Euro) genutzt werden können. Wer noch kein WieselCard-Besitzer ist: Es gibt sie für 15 Euro in unserer Geschäftsstelle am Höhenberg.

 

Am Freitag, 24. August, kann es dann gegen Bundesliga-Absteiger TuS N-Lübbecke endlich in der 2. Handball-Bundesliga losgehen. Was wünschst du dir für den Saisonstart?

Ich wünsche mir, dass die Spieler bis zum Saisonstart verletzungsfrei bleiben und dann im ersten Spiel die ersten Punkte für Dormagen holen. Auch wenn es gegen den Bundesliga-Absteiger schwer wird, glaube ich daran, dass wir mit den Fans im Rücken im TSV Bayer Sportcenter erfolgreich starten können. Hoffentlich vor vollem Haus.


An diesem Donnerstag startet die Junioren-EM mit zwei Spielern des Zweitligisten TSV Bayer Dormagen: Janis Boieck und Lukas Stutzke sind dabei, wenn in Celje (Slowenien) um 13 Uhr das erste Spiel gegen Schweden angepfiffen wird. Natürlich wäre auch Eloy Morante Maldonado gerne mitgefahren. Doch seine Verletzung im Oberschenkel erwies sich als zu hartnäckig. Auch in den ersten Testspielen der neuen Saison konnte das Dormagener Trainerteam Ulli Kriebel und Peer Pütz noch nicht auf den Rückraumspieler zurückgreifen. Die fehlende Spielpraxis war denn letztlich auch für die Verantwortlichen des Deutschen Handball-Bundes ausschlaggebend: „Vor der EM mussten unsere Trainer zusammen mit Vereinsverantwortlichen Entwicklungs- und Gesundheitsstände im Detail besprechen und auch Entscheidungen treffen, die dem einzelnen Spieler, aber auch unserer U20-Nationalmannschaft weh tun. Für uns steht immer die Entwicklung des jungen Athleten mit großem Abstand im Vordergrund“, erklärt DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Als Vereinstrainer sieht Ulli Kriebel die Nominierungen auch immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. "Einerseits fehlen uns die Spieler in der Vorbereitung, andererseits lernen sie mit Stress umzugehen und machen bei solchen Wettbewerben natürlich enorme Erfahrungen, die sie in den Verein zurückbringen." Lukas Stutzke und auch Janis Boieck kennen das TSV-Spielsystem, "bei dem wir in der nächsten Phase die Ansätze verfeinern. In der weiteren Vorbereitung stoßen sie dann wieder zur Mannschaft." Eloy Morante Maldonado hätte der DHB-Auswahl sicher gut getan, "aber nach seinem Seuchenjahr käme der Einsatz zu früh", sagt Kriebel. Der 20-Jährige macht jetzt Athletiktraining und kann sich dann wieder in den nächsten Testspielen beweisen.

 

Im 16-köpfigen Kader, den Junioren-Bundestrainer André Haber am Montag nominierte, ist der TSV (neben den Erstligisten Füchse Berlin, Magdeburg und Melsungen) der einzige Zweitligist, der zwei Spieler in Slowenien im Einsatz hat. "Ich wünsche unseren Junioren und insbesondere unseren beiden Jungs eine erfolgreiche und verletzungsfreie Europameisterschaft und dass sie mit den gesammelten Erfahrungen weiter gestärkt aus Slowenien zurückkommen", betont TSV-Handball-Geschäftsführer Björn Barthel.  

 

Die ersten beiden Mannschaften jeder der vier Gruppen ziehen in die Hauptrunde ein, die am 24. und 25. Juli ausgespielt wird. Im Falle des Weiterkommens wären dann Slowenien, Serbien, Norwegen oder Island die Gegner der deutschen Mannschaft. „Wir gehen selbstbewusst ins EM-Turnier. Ich freue mich riesig auf die EURO“, sagt André Haber auf www.dhb.de vor seinem ersten Turnier als Cheftrainer einer DHB-Nachwuchsmannschaft. Im Januar hatte Haber die Junioren als Nachfolger von Erik Wudtke übernommen, der nun die U18 trainiert. Habers Co-Trainer ist Klaus-Dieter Petersen. „Unser Ziel ist - wie bei jedem Großturnier egal welches Teams - der Halbfinaleinzug. Aber noch wichtiger ist die langfristige Entwicklung der Spieler mit Blick auf die A-Nationalmannschaft. Unsere Mannschaft hat eine tolle Qualität. Wir gehen gut vorbereitet ins Turnier“, erklärt Haber, dessen Team sich zuletzt bei den Scandinavian Open in Dänemark mit einem Sieg gegen Norwegen (34:24), einer Niederlage gegen Dänemark (25:30) und einem Unentschieden gegen Schweden (31:31) auf die EM vorbereitet hatte.

Vor zwei Jahren hatte diese Mannschaft der Jahrgänge 1998/99 bei der U18-EM in Kroatien die Bronzemedaille gewonnen, im Vorjahr bei der U19-Weltmeisterschaft in Georgien den neunten Platz belegt - in beiden Fällen trainiert von Jochen Beppler, der nun in seiner neuen Funktion als Chef-Bundestrainer Nachwuchs die DHB-Delegation bei der EM in Slowenien anführt. Die EM endet am Sonntag, 29. Juli, mit den Finalspielen.

Die EM-Spiele der deutschen Vorrundengruppe A im Überblick:

Donnerstag, 19. Juli:
13 Uhr: Deutschland - Schweden
15 Uhr: Island - Rumänien

Freitag, 20. Juli:

13 Uhr: Deutschland - Rumänien
15 Uhr: Schweden - Island

Sonntag, 22. Juli:

13 Uhr: Deutschland - Island
15 Uhr: Schweden - Rumänien

Zum Livestream der Spiele: https://www.ehftv.com/de/


Auch das zweite Testspiel des TSV Bayer Dormagen endete mit einem Erfolg des Zweitliga-Aufsteigers: Am Freitagabend gewann das Team von Ulli Kriebel vor 180 Zuschauern im TSV Bayer Sportcenter mit 24:14 (11:10) gegen den Liga-Rivalen HC Rhein Vikings. Das Resultat wollte der Dormagener Coach freilich nicht überbewerten: "Das ist ein schönes Ergebnis, das wir aber natürlich richtig einordnen können. Wir haben die vierte Trainingswoche hinter uns, die Vikings haben gerade erst angefangen." HC-Trainer Ceven Klatt sah das ähnlich: "Für uns war das eine gute Trainingseinheit mit dem Ziel, gerade den A-Jugendlichen Spielanteile zu geben. Außerdem haben wir einige Spieler noch geschont."

In der ersten Hälfte legten die Gastgeber regelmäßig vor und führten nach 20 Minuten sogar mit vier Treffern beim 9:5 durch Tyron Hartmann. Schlussmann Gergö Rózsavölgyi hatte großen Anteil an dem Vorsprung, er meisterte zehn Bälle teilweise artistisch. "Das Zusammenspiel ziwschen Torwart und Abwehr klappte gut", stellte Kriebel fest, der mit der folgenden Phase unzufrieden war: "Da haben wir zu viele einfache Fehler gemacht." Prompt kamen die Gäste von der anderen Rheinseite mit drei Treffern in Folge wieder heran. Zur Pause stand es 11:10 für den TSV.

Nach dem Seitenwechsel schloss Matthias Broy nahtlos an die Leistung des Ungarn Rózsavölgyi an und ließ eine Viertelstunde lang überhaupt keinen Treffer zu. Der elfte Vikings-Treffer ging auf das Konto von Christian Hoße, der per Siebenmeter traf. Zu dem Zeitpunkt hatte der TSV bereits 16 Tore erzielt und baute den Vorsprung durch die erfolgreichen Würfe der Neuzugänge Carl Löfström, Heider Thomas und Nuno Rebelo aus. Am Ende stand es 24:14 für den TSV, der es nach der ordentlichen zweiten Phase der Vorbereitung in den nächsten Tagen etwas ruhiger angehen lässt.

TSV Bayer Dormagen - HC Rhein Vikings 24:14 (11:10)
Dormagen: Rózsavölgyi, Broy; Wieling (4/1), Eggert (1), I. Hüter, Jagieniak (1), Löfström (2), Reuland (2), Thomas (3), Rebelo (1), Pyszora (3), Hartmann (2), P. Hüter (3), Richter (2).
Vikings: Bozic, Moldrup; Hoße (2/2), Artmann (2), Pöter (2), Skorupa (1), Weis, Johnen, Coric (1), Handschke (1), Milas (2), Bahn, Zwarg, Oelze (3/1), Horn, Görgen, Middel.


Zur 1. Runde des DHB-Pokals liegen inzwischen Anwurfzeiten und Ticketinfos vor: Der TSV Bayer Dormagen trifft am Samstag, 18. August, um 19 Uhr in der ersten DHB-Pokalrunde auf den Drittligisten Northeimer HC, der auch Ausrichter des Turniers in der Göttinger S-Arena (Schützenplatz) ist. Bereits um 16 Uhr stehen sich der THW Kiel und TUSEM Essen gegenüber. Beide Gewinner bestreiten einen Tag später um 16 Uhr das Finale in der 3447 Zuschauer fassenden Sparkassen-Arena. Nur der Turniersieger zieht in die nächste Runde des Pokal-Wettbewerbs ein.

Ticketinfos
Eintrittskarten für das "Final Four" der 1. Pokalrunde können ab sofort bestellt werden. Fans des TSV Bayer Dormagen wenden sich am Besten direkt an den TSV. Verbindliche Bestellungen für den besonderen TSV-Block in der Arena können per Mail (info@handball-dormagen.de) oder auch direkt in der TSV Bayer-Geschäftsstelle, Höhenberg 40, geordert werden. Die Tickets liegen nach Angaben des Veranstalters voraussichtlich ab dem 13. August zur Abholung bereit. Sie kosten 15 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen 10 Euro, Kinder bis einschließlich sechs Jahren haben freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch. Neben den Tageskarten können auch online Turniertickets für das gesamte Wochenende gebucht werden.

Testspiel gegen HC Rhein Vikings
Das nächste Testspiel findet an diesem Freitag, 13. Juli, ab 18 Uhr im TSV Bayer Sportcenter statt. Gegner des TSV Bayer Dormagen ist Zweitliga-Konkurrent und Nachbar HC Rhein Vikings. Der Eintritt beträgt wie bei allen Vorbereitungsspielen 5 Euro (2 Euro für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren).


Der Spielplan der 2. Handball-Bundesliga für die Saison 2018/19 steht. Aufsteiger TSV Bayer Dormagen kann nach dem DHB-Pokalturnier in Göttingen (18./19. August) mit einem Heimspiel beginnen und trifft am Freitag, 24. August, ab 19.30 Uhr auf Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke. Es folgen gleich zwei Auswärtsspiele beim EHV Aue (Sonntag, 2. September) und in Hüttenberg am Samstag, 8. September. Anschließend begrüßt der TSV am Samstag, 15. September, mit dem Wilhelmshavener HV einen alten Bekannten im TSV Bayer Sportcenter. Die letzten beiden Spiele des Jahres bestreitet die Auswahl von Ulli Kriebel in fremden Hallen: Am Freitag, 21. Dezember, kommt es in Düsseldorf am letzten Spieltag der Hinrunde zum Lokalderby mit den Rhein-Vikings. Das erste Spiel der Rückrunde müssen die Dormagener am 2. Weihnachtstag, Mittwoch, 26. Dezember, ab 17 Uhr in Lübbecke bestreiten.

Nach der WM-Pause setzt die 2. Liga ihren Spielbetrieb im Februar 2019 fort. Das erste Pflichtheimspiel im neuen Jahr ist am 9. Februar gegen Aue. Zur 38. und letzten Partie erwartet der TSV am Samstag, 8. Juni, die Rhein-Vikings. Die Heimspiele werden künftig an Freitagen und Samstagen in der Regel um 19.30 Uhr ausgetragen. "Wir haben die Anwurfzeiten angepasst und entsprechen damit auch vielfach geäußerten Wünschen der Zuschauer", sagt Handball-Geschäftsführer Björn Barthel. Bei der Festsetzung der Termine wurde auch Rücksicht auf andere Großveranstaltungen im Sportcenter genommen. Zudem sieht die Liga Doppelspieltage (Freitag / Sonntag) vor.

Der Verkauf der Dauerkarten und der WieselCard findet seit Anfang des Monats in der TSV-Geschäftsstelle, Höhenberg 40, statt.

Der Spielplan der 2. Handball-Bundesliga in der Übersicht
Hinrunde
Fr., 24.08., 19.30: TSV Bayer Dormagen - TuS N-Lübbecke
So., 02.09., 17.00: EHV Aue - TSV Bayer Dormagen
Sa., 08.09., 19.30: TV Hüttenberg - TSV Bayer Dormagen
Sa., 15.09., 19.30: TSV Bayer Dormagen - Wilhelmshavener HV
Sa., 22.09., 19.30: HSC 2000 Coburg - TSV Bayer Dormagen
Fr., 28.09., 19.30: TSV Bayer Dormagen - TV Großwallstadt
Di., 02.10., 19.30: TV Emsdetten - TSV Bayer Dormagen
Fr., 05.10., 19.30: TSV Bayer Dormagen - TUSEM Essen
Sa., 13.10., 19.00: VfL Lübeck-Schwartau - TSV Bayer Dormagen
Fr., 19.10., 19.30: TSV Bayer Dormagen - VfL Eintracht Hagen
So., 04.11., 15.00: HSV Hamburg - TSV Bayer Dormagen
Fr., 09.11., 19.30: TSV Bayer Dormagen - HBW Balingen-Weilstetten
So., 11.11., 16.00: TuS Ferndorf - TSV Bayer Dormagen
So., 18.11., 17.00: TSV Bayer Dormagen - ASV Hamm-Westfalen
Fr., 23.11., 19.30: HC Elbflorenz Dresden - TSV Bayer Dormagen
Sa., 01.12., 19.30: TSV Bayer Dormagen - Dessau-Roßlauer HV
Sa., 08.12., 19.30: DJK Rimpar Wölfe - TSV Bayer Dormagen
So., 16.12., 17.00: TSV Bayer Dormagen - HSG Nordhorn-Lingen
Fr., 21.12., 20.00: HC Rhein Vikings - TSV Bayer Dormagen

Rückrunde
Mi., 26.12., 17.00: TuS N-Lübbecke - TSV Bayer Dormagen
Sa., 09.02., 19.30: TSV Bayer Dormagen - EHV Aue
Fr., 15.02., 19.30: TSV Bayer Dormagen - TV Hüttenberg
Sa., 23.02., 19.30: Wilhelmshavener HV - TSV Bayer Dormagen
Fr., 01.03., 19.30: TSV Bayer Dormagen - HSC 2000 Coburg
Sa., 09.03., 19.30: TV Großwallstadt - TSV Bayer Dormagen
Sa., 16.03., 19.30: TSV Bayer Dormagen - TV Emsdetten
Fr., 22.03., 19.30: TUSEM Essen - TSV Bayer Dormagen
Sa., 30.03., 19.30: TSV Bayer Dormagen - VfL Lübeck-Schwartau
Fr., 05.04., 20.00: VfL Eintracht Hagen - TSV Bayer Dormagen
Do., 18.04., 19.30: TSV Bayer Dormagen - HSV Hamburg
Fr., 26.04., 19.45: HBW Balingen-Weilstetten - TSV Bayer Dormagen
So., 28.04., 17.00: TSV Bayer Dormagen - TuS Ferndorf
Sa., 04.05., 19.15: ASV Hamm-Westfalen - TSV Bayer Dormagen
Sa., 11.05., 19.30: TSV Bayer Dormagen - HC Elbflorenz Dresden
So., 19.05., 17.00: Dessau-Roßlauer HV - TSV Bayer Dormagen
Fr., 24.05., 19.30: TSV Bayer Dormagen - DJK Rimpar Wölfe
Sa., 01.06., 18.00: HSG Nordhorn-Lingen - TSV Bayer Dormagen
Sa., 08.06., 18.00: TSV Bayer Dormagen - HC Rhein Vikings


Der TSV Bayer Dormagen gewann am Mittwoch Abend im TSV Bayer Sportcenter das erste Testspiel der Saison 2018/19 mit 31:27 (17:16) gegen die SG Schalksmühle-Halver. In der zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung überraschend temporeichen Begegnung machten vor allem die ehemaligen Longericher Joshua Reuland und Benjamin Richter auf sich aufmerksam. Linksaußen Reuland war mit 9/1 Treffern der erfolgreichste Werfer, Rückraumspieler Richter erzielte sechs Tore, darunter vier per Siebenmeter. Mit Heider Thomas (Rhein-Vikings), Carl Löfström (Ystads IF, Schweden), Gergö Rozsavölgyi (Vac KSE, Ungarn) sowie Eigengewächs Tyron Hartmann kamen auch die weiteren Neuzugänge zum Einsatz.

Mit Nuno Rebelo (kommt am 11. Juli), Tim Wieling und Patrick Hüter (beide geschont wegen leichten Verletzungen) fehlten drei Spieler, dafür zeigte der A-Jugendliche Justin Kauwetter sein Können im rechten Rückraum. Eloy Morante Maldonado pausierte noch nach seiner längeren Verletzung. Janis Boieck und Lukas Stutzke konzentrieren sich voll auf die am 19. Juli beginnende U20-Europameisterschaft in Celje (Slowenien). In der Halle war auch erstmals wieder Sven Bartmann nach seinem Motorradunfall. "Der Heilungsprozess verläuft normal", sagte der Schlussmann, der einen doppelten Schlüsselbeinbruch und neun gebrochene Rippen erlitt.

Das nächste Testspiel wird am Freitag, 13. Juli, ab 18 Uhr im Sportcenter gegen die Rhein Vikings ausgetragen.

TSV Bayer Dormagen - SG Schalksmühle-Halver 31:27 (17:16)
TSV: Matthias Broy, Gergö Rozsavölgyi; Benjamin Richter (6/4), Ian Hüter (1), Joshua Reuland (9/1), Lars Jagieniak (3), Daniel Eggert (1), Heider Thomas (2), Nico Pyszora (2), Justin Kauwetter (3), Tyron Hartmann (1), Carl Löfström (3).


Nach einer Regenerationsphase haben die Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga wieder mit dem Training begonnen. Und soeben startete auch der offene Dauerkartenvorverkauf. "Das Interesse ist bereits groß", sagt Marketing-Leiterin Jil Falkenstein, die zusammen mit Marie-Kristin Krupinski in der Handball-Geschäftsstelle des TSV Bayer Dormagen den Ticketverkauf organisiert. Das gilt gleichermaßen für die neue WieselCard, mit der man für lediglich 15 Euro pro Saison tolle Rabatte und Vorteile bei den ständig wachsenden Partnern erhält. Inzwischen sind es schon 17 Unternehmen, die sich mit interessanten Angeboten an der WieselCard beteiligen.

Das erste offizielle Testspiel hat Trainer Ulli Kriebel für diesen Mittwoch, 4. Juli, 20.30 Uhr, im TSV Bayer Sportcenter angesetzt. Gegner ist dann Drittligist SG Schalksmühle-Halver. Bis zum Meisterschaftsstart voraussichtlich am Freitag, 24. August, stehen noch mehrere Trainingsvergleiche auf dem Vorbereitungsplan: Gleich zweimal geht es gegen die Rhein-Vikings, die Nachbarn und Zweitliga-Konkurrenten von der anderen Rheinseite - im Sportcenter am Freitag, 13. Juli um 18 Uhr und in Düsseldorf am 12. August. Am Wochenende 28./29. Juli tritt der TSV am Samstag beim Longericher SC an und erwartet am Sonntag den Leichlinger TV. Beide Partien werden um 16 Uhr angepfiffen.

Um den Select-Cup wird vom 3. bis 5. August gespielt, Ort und Turnierplan werden noch bekanntgegeben. Im Rahmen eines Trainingslagers ist TUSEM Essen am Freitag, 10. August, um 19.30 Uhr Gastgeber eines Trainingsspiels. Aus den Niederlanden kommt HC Bevo zum Test im Sportcenter am Samstag, 11. August, ab 18 Uhr. Die Eintrittspreise für alle Testspiele betragen jeweils 5 Euro (2 Euro für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-18). Am Samstag, 18. August, reist der TSV zum ersten Pflichtspiel (DHB-Pokal) nach Göttingen in die S-Arena und trifft dort um 19 Uhr auf den Drittligisten und Turnierausrichter Northeimer HC. Im Siegfalle ginge es einen Tag später um 16 Uhr gegen den THW Kiel oder TUSEM Essen.

Gegen Schalksmühle-Halver am Mittwoch werden auch erstmals die Neuzugänge Torwart Gergö Rozsavölgyi, Kreisläufer Carl Löfström, Linksaußen Joshua Reuland sowie die Rückraumspieler Benjamin Richter und Heider Thomas das TSV-Trikot tragen. Der Halbrechte Nuno Rebelo wird in der nächsten Woche am 11. Juli zur Mannschaft stoßen. Im August sind dann auch Lukas Stutzke und Janis Boieck wieder dabei, die sich derzeit mit der U20 des Deutschen Handball-Bundes auf die Europameisterschaft in Slowenien vorbereiten. Am Wochenende verpasste die deutsche Auswahl die Verteidigung der im letzten Jahr gewonnenen Airport-Trophy im schweizerischen Kloten (bei Zürich). Das Team gewann deutlich mit 27:18 gegen die Schweiz, verlor dann knapp mit 21:24 gegen den amtierenden Weltmeister Spanien (U21) und spielte 26:26 gegen Frankreich (U19). Erst in dieser Woche wird entschieden, ob der länger verletzte Eloy Morante Maldonado doch noch zum deutschen EM-Aufgebot gehören wird.



sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite rohdesponsor startseite ineos