„Den Sieg in Dresden haben wir dank unserer tollen kämpferischen Leistung geholt“, sagt TSV-Coach Matti Flohr. „Spielerisch war das sicher ausbaufähig.“ Gerade gegen Ludwigshafen wäre es wichtig, wenn alles zusammenpasst, denn die „Eulen spielen einen guten Handball“, betont Flohr nach dem Studium der Videos. Am Dienstag verlor die Auswahl von Michel Abt in der 2. Runde des DHB-Pokals relativ knapp mit 30:35 gegen den SC Magdeburg. Dabei verdienten sich vor allem die beiden Torhüter Ziga Urbic und Matej Asanin ein dickes Lob von Meister-Trainer Bennet Wiegert. Im Ligaspiel zuvor hatte Lübecks Trainer David Röhrig zum spielentscheiden Schachzug der Eulen gratuliert - dem Einsatz des siebten Feldspielers. Dank der Überzahl im Angriff drehten die Eulen das Spiel und feierten den fünften Ligasieg in Folge. Sie rangieren in der 2. Handball-Bundesliga auf Platz 6, müssen aber noch ein Nachholspiel gegen Konstanz austragen.

Die Partie des 13. Spieltags zwischen dem TSV Bayer Dormagen und den Eulen Ludwigshafen wird an diesem Samstag, 26. November, im TSV Bayer Sportcenter ausgetragen. Die Schiedsrichterinnen Sophia Janz und Rosana Sug (Köln) pfeifen das Spiel um 19.30 Uhr an. Eintrittskarten gibt es im Online Ticket-Shop. Die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr.

Michel Abt, im Frühjahr 2022 Drittliga-Meister mit der 2. Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen, wurde in der Schlussphase der Zweitliga-Saison als „Retter“ der Eulen gefeiert. Innerhalb von drei Wochen holte er mit der Mannschaft nach dem Rücktritt von Interimscoach Michael Biegler fünf Punkte, mit denen letztlich der Abstieg verhindert wurde. Die gelungene „Probezeit“ führte zu einer längeren Zusammenarbeit: Der 32-jährige Gymnasiallehrer für Geografie und Sport unterschrieb einen bis 2024 dauernden Vertrag in Ludwigshafen.

Mit drei Neuzugängen gingen die Eulen in die Saison: Linksaußen Lion Zacharias (19) ist als deutscher A-Jugend-Meister mit den Rhein-Neckar Löwen kein Unbekannter in Dormagen. Der 2,01m lange Sebastian Trost (24) gilt als Wunschspieler des Trainers, der den Rückraum-Allrounder schon in der 2. Löwen-Mannschaft coachte. Kreisläufer Kasper Manfeldt Hansen ist wie Zacharias erst 19 Jahre alt und kann natürlich eine Menge von Maximilian Haider lernen, der aktuell mit 44 Treffern nach Linkshänder Jannek Klein (50) der erfolgreichste Schütze ist. Matthias Flohr: „Die Eulen sind ohne Zweifel auf allen Positionen gut besetzt.“ Dormagens Trainer hofft, dass er mit der Mannschaft auflaufen kann, die in Dresden erfolgreich war. „Nach zuletzt zwei Siegen wollen wir nachlegen und die beiden Punkte in Dormagen behalten.“ Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz des erkrankten Aron Seesing. 

Die Bilanz beider Mannschaften ist ausgeglichen: In den bisherigen 16 Vergleichen (inkl. DHB-Pokal) gab es je acht Siege. Allerdings sind die Dormagener Erfolge schon eine Weile her: Zuletzt setzte der TSV sich am 1. April 2011 mit 30:26 gegen Ludwigshafen durch. Seitdem feierten die Eulen nicht nur Heimerfolge, sondern siegten auch regelmäßig in Dormagen. In der letzten Saison – im torärmsten Spiel der Liga – hieß es 18:17 für die Gäste, die ihr Heimspiel mit 25:23 gewonnen hatten.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos