Die Handballer des TSV Bayer Dormagen müssen derzeit nicht nur ihren Trainingsort wechseln. Auch das nächste eigentlich im TSV Bayer Sportcenter vorgesehene Spiel der 2. Liga wird auf die andere Rheinseite verlegt: Am kommenden Freitag, 7. Mai, findet die Begegnung mit dem TuS Fürstenfeldbruck in der Ostermann Arena Leverkusen statt. Die Partie wird bereits um 19 Uhr angepfiffen, um den ehrenamtlich tätigen Mitarbeitenden einen möglichen Konflikt mit der Ausgangssperre zu ersparen. Für die Fans ändert sich nichts: Sie können das Spiel live auf Sportdeutschland.tv verfolgen.

Der Umzug ist notwendig, weil die größte Halle des Rhein-Kreises Neuss am Höhenberg gesperrt ist: Im jüngsten Heimspiel gegen Ferndorf hatte sich eine Beleuchtungseinheit im TSV Bayer Sportcenter von der Decke gelöst. Der TSV hatte sofort nach dem Spiel damit begonnen, den Vorfall zu prüfen und für die Zukunft auszuschließen. Bis zur vollständigen Klärung müssen die 1. Mannschaft sowie A- und B-Jugend ausweichen: Der Trainingsbetrieb wird zurzeit in der Berufsschulturnhalle am Bahnhof durchgeführt.

In der neben der BayArena gelegenen Ostermann Arena trug in der Vorwoche bereits die A-Jugend gegen Hanau das erste Gruppenspiel um die deutsche Meisterschaft aus. Die ehemalige Wilhelm-Dopatka-Halle war damals nach der Olympia-Halle in München die zweitgrößte Rundsporthalle Deutschlands. 2009 gingen die Namensrechte der Mehrzweckhalle an das Wohncenter Smidt. 2016 übernahm das Familienunternehmen Ostermann das Wohncenter und damit auch die Namensrechte der Arena.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos