Auf geht´s: „Pappnasen ab und Aschermittwoch in blau-weiß zum Spiel gegen Bietigheim kommen“, hatte der TSV in der Vorwoche das Motto des ersten Heimspiels der Rückrunde verkündet. Ursprünglich sollte Karnevalssamstag gespielt werden, doch mit Zustimmung der Gäste aus Süddeutschland wurde die Partie auf diesen Mittwoch verlegt. Die Schiedsrichter Pawel Fratczak und Paulo Ribeiro pfeifen das Spiel um 19.30 Uhr im TSV Sportcenter an. Tickets gibt es noch im Vorverkauf in der Dormagener City-Buchhandlung, Kölner Straße 58, und online. Die Abendkassen öffnen um 18 Uhr.

Mit den Ergebnissen der Spiele am Wochenende und den Niederlagen der unmittelbaren Konkurrenz konnte der TSV durchaus leben. Ein Erfolg gegen Bietigheim würde das Team von Jörg Bohrmann näher an die Nichtabstiegsplätze bringen. „Ja, zwei Punkte wären jetzt sicher sehr wichtig“, sagt der Trainer. „Die Ausgangsposition ändert sich aber dadurch nicht. Wir brauchen mindestens 19 Punkte aus den 19 Spielen, um den Klassenerhalt feiern zu können.“ Die ersten beiden Auswärtspunkte hatten die Dormagener bei der SG BBM Bietigheim geholt. Damals gewannen die Gäste mit 25:23. „Und Max Bettin war nicht einmal dabei“, erinnert sich SG-Coach Hartmut Mayerhoffer.

Einen neuen Mann hat Bietigheim neben Stanislaw Gorobtschuk im Tor: Im Januar kam Aron Rafn Edvardsson vom dänischen Verein Aalborg Handbold. Die Neuverpflichtung war nötig geworden, da Mihailo Radovanovic den Verein nach dem letzten Heimspiel im Jahr 2015 mit unbekanntem Ziel verlassen hatte. Die während der Vorbereitung angeschlagenen Timo Salzer, Robin Haller und Jan Döll meldeten sich wieder zurück und werden auf jeden Fall in Dormagen dabei sein. Auch Kreisläufer Julius Emrich ist nach seinem Innenbandriss im Knie wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Vor einem Monat war der TSV wieder ins Training eingestiegen. Die personellen Veränderungen begleiteten die Vorbereitung auf den Neustart der 2. Liga nach der EM-Pause. Stand die Verpflichtung von Björn Marquardt (Borussia Mönchengladbach) schon länger fest, so stießen Alexander Feld (HSV Hamburg) und Sergio Muggli (Kadetten Schaffhausen) im Verlaufe des Januars zur Mannschaft. Das Spiel gegen Bietigheim ist insofern für alle Neuzugänge eine echte Premiere. Kevin-Christopher Brüren ist nach seiner im Spiel des Leichlinger TV gegen Schalksmühle erlittenen Knieverletzung noch nicht dabei, hat aber bereits wieder mit der Mannschaft trainiert. Weiter pausieren muss auch der verletzte Linksaußen Pascal Noll. Youngster Lukas Stutzke steht nicht zur Verfügung, weil er an einem Lehrgang der Jugend-Nationalmannschaft in Wiehl teilnimmt, der noch bis Donnerstag dauert. Am Dienstagabend gewann die deutsche Auswahl das Testspiel gegen Israel in Gummersbach mit 42:18. Stutzke erzielte dabei vier Tore.

sponsor startseite salesconsultsponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite vollkmann-hoffmannsponsor startseite buergelsponsor startseite doetschsponsor startseite cityringsponsor startseite citybuchsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evd