Mit einer guten Offensivleistung hat der TSV Bayer Dormagen das erste Testspiel der Sommervorbereitung für sich entscheiden können. Das 30:39 (14:20) bei der HSG Krefeld/Niederrhein am Samstagnachmmitag brachte vor allem aber viele neue Erkenntnisse, auf die Mannschaft und Trainerteam in den nächsten Wochen aufbauen wollen.

Für Trainer Matthias Flohr war es der zufriedenstellende Abschluss nach einer guten, wenn auch anstrengenden ersten Trainingswoche: „Das war eine ordentliche Leistung, die Mannschaft hat sich trotz der Belastung der ersten Woche voll reingehangen“, freute sich Flohr. Der TSV startete gut in das Spiel und konnte sich beim 4:8 durch einen Siebenmeter-Treffer von Jan Reimer erstmals absetzen, für den treffsicheren Rechtsaußen war dies bereits der vierte Treffer der Partie. Beim 8:12 nach 19 Minuten konnte sich dann auch Neuzugang Ole Klimpke das erste Mal in die Torschützenliste eintragen, der 21-Jährige fügte sich nach nur ein paar Trainingseinheiten bereits gut in das Spielsystem ein.  Die Vier-Tore-Führung hielten die Wiesel bis fünf Minuten vor der Pause, ehe die junge Garde im TSV-Kader mit Rehfus (2), Seesing und Träger mit einem 4:0-Lauf auf 12:18 stellen konnte, sodass der TSV schließlich mit einem 14:20-Vorsprung in die Kabine ging.

Auch nach der Pause ließ der TSV wenig anbrennen, Martin Juzbasic entschärfte kurz nach dem Seitenwechsel einen Siebenmeter, vorne waren immer wieder die jungen Spieler um Rehfus (sechs Treffer) und Träger (vier Treffer) erfolgreich. Einzig die Defensivarbeit, in der letzten Saison oft das Prunkstück des TSV, zeigte sich noch nicht ganz eingespielt. „Dass es dort noch Abstimmungsprobleme gibt, ist zu dem Zeitpunkt der Vorbereitung völlig normal“, kommentierte Flohr. Die Potenziale dort werden Mannschaft und Trainerteam in den kommenden Wochen und im Trainingslager ab dem 29.07. angehen. Den Schlusspunkt in Krefeld setzte schließlich Mislav Grgic an seinem 24. Geburtstag mit dem 30:39. Für Trainer Flohr stand das Ergebnis aber nicht im Vordergrund: „Wir konnten wertvolle Rückschlüsse ziehen, das bietet eine gute Basis für die kommende Arbeit.“

Für den TSV spielten: Juzbasic (1.-41. Minute, 1 Strafwurf pariert), Broy (42.-60. Minute, 1 Strafwurf pariert) – Reimer (7/3), Rehfus (6), Seesing (5), Träger (4), Meuser (4), P. Hüter (4), Klimpke (3), Grgic (3), Zurga (2), Karvatski (1), I. Hüter


Bei der Saisoneröffnung in der 2. Handball-Bundesliga wird Sportgeschichte geschrieben - und der TSV Bayer Dormagen ist mittendrin. Zum Auftakt der Saison 2022/23 spielt der TSV gegen den HC Motor Zaporizhzhia. Der ukrainische Verein ist kriegsbedingt nach Düsseldorf umgesiedelt und bestreitet sein erstes Pflichtspiel auf deutschem Boden gegen die Wiesel. Stattfinden wird die Partie im Rahmen der Austragung des Pixum Supercup 2022, zwischen dem deutschen Meister SC Magdeburg und dem DHB-Pokalsieger THW Kiel, das Spiel wird am 31.08. um 19 Uhr angeworfen. Bereits vorher trifft um 16:15 Uhr im PSD BANK Dome in Düsseldorf jedoch der HC Motor auf den TSV. Kombitickets, die für beide Spiele gelten, sind hier erhältlich.

Auch Handball-Geschäftsführer Björn Barthel freut sich auf die Partie gegen den ukrainischen Meister: „Wir heißen den HC Motor in der 2. HBL herzlich Willkommen und freuen uns sehr auf die Partie, um auch in diesem Rahmen ein Zeichen für den Frieden setzen zu können. Dazu bietet sich für uns die tolle Möglichkeit den TSV in unserer Region und einem größeren Handball-Publikum präsentieren zu dürfen.“

HC Motor als 20. Team in der 2. HBL dabei

Nach vereinzelten Gastspielen und Trainingsaufenthalten des Clubs, aus dessen Reihen sich auch die ukrainische Handballnationalmannschaft zusammensetzt, wird das ganz-saisonale Handball-Solidar-Projekt in der Saison 2022/23 mit Unterstützung der anderen 19 Clubs der 2. HBL getragen. Zuvor hatten die Clubs der 2. HBL Anfang Juni 2022 nach mehrwöchigen Gesprächen zwischen dem ukrainischen Handballverband, dem Club HC Motor Zaporizhzhia, der Handball-Bundesliga GmbH und D.SPORTS entschieden, HC Motor als zwanzigsten Club in die Mitte der 2. HBL aufzunehmen. Der Verein wird in die Tabelle der 2. HBL aufgenommen, in den Entscheidungen um die Endplatzierung wird der Club jedoch dann aus der Wertung genommen. Hier geht es zum TSV-Spielplan 2022/23.


Punkt 18 Uhr begann die kurze Begrüßung, dann machte Athletiktrainer Nico Brandt am Montagabend die erste Einheit mit den Spielern des TSV Bayer Dormagen. "Ich gucke mir das erst mal an", sagte Neu-Trainer Matthias Flohr, um dann unter dem Motto Ballgewöhnung und "etwas" Belastung im TSV Bayer Sportcenter loszulegen. Zuvor hatte der 40-Jährige dem Team zum Klassenerhalt gratliert und ähnlich wie Handball-Geschäftsführer Björn Barthel den Teamzusammenhalt in den Mittelpunkt gestellt. Ein besonderer Wunsch von Barthel: "Ich wünsche wenig Verletzungen."

Noch war die Mannschaft nicht ganz vollständig: Ian und Patrick Hüter dürfen aufgrund ihrer Teilnahme an der geschafften WM-Qualifikation der USA etwas später einsteigen. Genau wie Sören Steinhaus, der mit der deutschen U20-Nationalmannschaft bei der EM in Portugal engagiert war. Der gerade erst verpflichtet Ole Klimpke stößt am Mittwoch zum Team. Mit dabei vom erweiterten Kader war Florian Träger. Und ein weiteres neues Gesicht auf der Bank: André Nicklas fungiert als Co-Trainer.

Supercup-Vorspiel: Der TSV ist dabei
Der TSV Bayer bestreitet zusammen mit dem ukrainischen Klub HC Motor Zaporozhye das Supercup-Vorspiel am Mittwoch, 31. August, im Düsseldorfer PSD Bank Dome - und eröffnet damit quasi auch die Zweitliga-Saison. Denn es handelt sich ja um ein Meisterschaftsspiel, da Zaporozhye zu den erneut 20 Mannschaften der 2. Liga gehört, auch wenn die Punkte der ukrainischen Auswahl am Ende nicht offiziell gezählt werden. Die endgültige Anwurfzeit wird noch festgelegt. Weitere Informationen zum Ticketkauf folgen.

Das erste Heimspiel bestreiten die Wiesel am Sonntag, 4. September, ab 17 Uhr gegen den Dessau-Roßlauer HV. Auch die letzte Partie der Saison wird im TSV Bayer Sportcenter ausgetragen: Gegner am Mittwoch, 7. Juni, 19.30 Uhr, ist der HC Empor Rostock. Der Spielplan mit den 38 Begegnungen der Dormagener Mannschaft wurde heute bekanntgegeben und ist auch auf der Homepage unter TSV Spielplan zu sehen. Fast alle Spiele sind fest terminiert.


Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen hat mit Ole Klimpke einen variablen Rückraumspieler verpflichtet, der in Wetzlar bereits Bundesligaerfahrungen sammelte. „In Gesprächen mit ihm und der HSG Wetzlar haben wir uns kurzfristig darauf verständigt, dass der 21-Jährige die nächsten Schritte seiner Handballkarriere in Dormagen macht. Dem Erstligisten ist er weiterhin über das Doppelspielrecht verbunden, wird aber in Dormagen leben, trainieren und vorrangig spielen“, sagt Dormagens Handball-Geschäftsführer Björn Barthel, der davon überzeugt ist, dass „Ole unser Team verstärken wird.“ Trainer Matthias Flohr freut sich auch darüber, dass „wir Ole vom Dormagener Konzept überzeugen konnten.“ Die Dormagener Verantwortlichen bedanken sich bei der HSG Wetzlar für die „vertrauensvollen und konstruktiven Gespräche.“

Der gelernte Anlagenelektriker ist gespannt auf die neue Aufgabe. „Ich freue mich über das Vertrauen von Bayer Dormagen und Trainer Matthias Flohr und möchte mich in der 2. Liga beweisen. Sowohl für meine sportliche als auch persönliche Entwicklung ist der eingeschlagene Weg genau der Richtige. Ich schaue der neuen Aufgabe ebenso gespannt wie demütig entgegen und werde vom ersten Tag an alles geben, um meinem neuen Club und der Mannschaft helfen zu können“, so Ole Klimpke. „Ich hatte direkt in den ersten Gesprächen den Eindruck, dass das für mich sehr gut passt. Ich freue mich jetzt schon auf die Vorbereitung und auch darauf, das junge Team und das gesamte Umfeld kennenzulernen.“

Aufgrund der vermehrten Zugehörigkeit zum Erstligakader lief der variable Rückraumspieler in der zurückliegenden Saison nur 19 mal für das Drittligateam auf und erzielte dabei 101 Tore. Er stammt aus einer bekannten Handball-Familie: Nach Vater Wolfgang, Onkel Andreas und Bruder Till ist Ole das vierte Mitglied der Familie Klimpke, das für die HSG Wetzlar in der 1. Bundesliga auflief.

Daten zu Ole Klimpke
Geburtstag: 20. März 2001
Geboren in: Gießen
Familienstand: ledig
Beruf: Anlagenelektriker
Größe: 1,94 m
Gewicht: 99 kg
Spielposition: Rückraum links / Mitte
Bisherige Vereine: HSG Wetzlar (alle Jugendbereiche beim Trägerverein HSG Dutenhofen/Münchholzhausen)
Beim TSV seit: Juli 2022
Hobbies: Basketball, Fußball


Noch bleiben die Handbälle in der Kiste, bis zum Trainingsauftakt unter Neu-Coach Matthias Flohr dauert es aber nicht mehr lange: Am Montag, 18. Juli, beginnt um 18 Uhr am Höhenberg die Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison 2022/23. Bis zum DHB-Pokalspiel beim HC Elbflorenz am letzten August-Wochenende warten nach aktuellem Stand sieben Testspiele auf den TSV Bayer Dormagen. Trainiert wird häufig zweimal täglich, hinzu kommt ein Trainingslager vom 29. Juli bis zum 1. August in der Sportschule Hennef.

Die Testspiele in der Übersicht
Sa., 23.07., 15.00: HSG Krefeld - TSV Bayer
Di.,  02.08., 20.30: TSV Bayer - BTB Aachen (4. Liga)
Mi., 10.08., 18.30: HSG Nordhorn-Lingen - TSV Bayer
Fr.,  12.08., 19.00: TSV Bayer - HC Motor Zaporoshye (Ukraine/ 2. HBL)
Sa., 13.08., 17.00: TuS Opladen (3. Liga) - TSV Bayer
Mi., 17.08., 19.30: Bergische Panther (3. Liga, Spielort Burscheid) - TSV Bayer
Sa., 20.08., 17.00: TSV Bayer - Limburg Lions (BeneLeague)

Sören Steinhaus bei der EM in Portugal
Mit leichter Verspätung wird vermutlich Sören Steinhaus in die Vorbereitung bei seinem Verein einsteigen: Der Dormagener Rückraumlinke reist heute mit der deutschen U20-Auswahl zur Europameisterschaft nach Portugal. Auch wenn die Mannschaft von Martin Heuberger im Vorjahr U19-Europameister wurde, sieht er sein Team nicht unbedingt als Topfavorit - sondern gibt das Motto aus: „Erst einmal von Spiel zu Spiel zu schauen.“

Zum Auftakt geht es am Donnerstag (15.30 Uhr) in Matosinhos (bei Porto) gegen Italien. Einen Tag später zur gleichen Zeit ist Serbien der Gegner und im letzten Gruppenspiel trifft die deutsche Mannschaft am Sonntag (18 Uhr) auf Island. Die Finalspiele finden am Sonntag, 17. Juli, statt. Alle Spiele werden als Stream live auf www.ehftv.com übertragen.


Ian und Patrick Hüter feierten die souveräne Qualifikation: „WM 2023 in Polen und Schweden - wir sind dabei“, lautete die frohe Botschaft der beiden Handballer des TSV Bayer Dormagen, die in Mexico mit dem USA-Team die WM-Tickets buchten. Die Auswahl von Robert Hedin gewann bei der nordamerikanischen und karibischen Meisterschaft alle drei Gruppenspiele gegen Grönland (36:28), Mexico (30:20) und Kuba (32:28). Grönland war der erneute Gegner im entscheidenden Finale - und auch das ging mit 33:26 an die USA.

Gegen wen es bei der Weltmeisterschaft vom 11. bis zum 29. Januar 2023 geht, weiß die Handball-Welt morgen: An diesem Samstag findet in Kattowitz (Polen) die Auslosung der WM-Vorrundengruppen statt. Ein möglicher Gegner der USA könnte Deutschland sein. Insgesamt treten 32 Mannschaften in neun Städten an. Jeweils vier Teams spielen in einer der acht Vorrundengruppen. Die besten drei qualifizieren sich für die Hauptrunde. Fünf Teams aus Afrika werden erst bei der Afrika-Meisterschaft im Juli ermittelt.


Als „Glücksfee“ erwies sich der Nachwuchstrainer des Jahres bei der heutigen Pokalauslosung nicht gerade für den TSV Bayer Dormagen: Daniel Haase (Rhein-Neckar Löwen) zog als vorletztes Los der Nord-Gruppe den HC Elbflorenz 2006 und so stand fest, dass der TSV Bayer Dormagen zum Saisonauftakt am 27./28. August in Dresden antreten muss. Denn im Lostopf befanden sich nur noch die Dormagener. Damit muss die Mannschaft des künftigen Trainers Matthias Flohr in der Saison 2022/23 gleich zweimal in die rund 600 Kilometer entfernte sächsische Landeshauptstadt reisen.

Die Spiele der Gruppe Nord im Überblick
MTV Braunschweig - Dessau-Roßlauer HV 06
Wilhelmshavener HV - ASV Hamm-Westfalen
TuS Vinnhorst - VfL Eintracht Hagen
OHV Aurich - VfL Lübeck-Schwartau
1. VfL Potsdam - TuSEM Essen
HC Empor Rostock - HSG Nordhorn-Lingen
HC Elbflorenz 2006 - TSV Bayer Dormagen

Die Spiele der Gruppe Süd im Überblick
SG Pforzheim/Eutingen - Eulen Ludwigshafen
SG Leutershausen - SG BBM Bietigheim
VfL Pfullingen - TV Großwallstadt
TuS 04 KL-Dansenberg - HSC 2000 Coburg
TuS Fürstenfeldbruck - DJK Rimpar Wölfe
HSG Konstanz - VfL Gummersbach
TV 05/07 Hüttenberg - ThSV Eisenach

Die 14 Sieger qualifizieren sich für die 2. Runde. Hier steigen dann die 18 Erstligisten der Saison 2021/22 in den Wettbewerb um den DHB-Pokal ein. Karten für das Final4, das im kommenden Jahr erstmals in der Kölner Lanxess Arena ausgetragen wird, sind bereits jetzt über den Ticketshop der LIQUI MOLY HBL erhältlich.

Alle Spieltermine im DHB-Pokal 2022/23
1. Runde DHB-Pokal: 27./28. August 2022
2. Runde DHB-Pokal: 19./20. Oktober 2022
Achtelfinale: 21./22. Dezember 2022
Viertelfinale: 04./05. Februar 2023
REWE Final4 (Halbfinals & Finale): 15./16. April 2023


Am kommenden Dienstag, 28. Juni, wird in der Geschäftsstelle der Handball-Bundesliga in Köln die 1. Runde des DHB-Pokalwettbewerbs 2022/23 ausgelost. In den Lostöpfen werden sich dann die Namen von insgesamt 28 Mannschaften aus der 2. Handball-Bundesliga und aus den 3. Ligen befinden. Die Auslosung wird ab 11 Uhr per Livestream auf Facebook und Youtube übertragen. „Losfee“ der 14 Paarungen, die am 27./28. August ausgespielt werden, ist Daniel Haase. Der 39-jährige Coach der Rhein-Neckar Junglöwen wurde vor kurzem zum ersten „Nachwuchstrainer der Saison“ gewählt.

So läuft die Auslosung der 1. Runde ab: Insgesamt sind 17 Mannschaften aus der 2. HBL (Tabellenplatz 1-17 aus der Saison 2021/22, also auch der TSV Bayer Dormagen ) und 11 Teams aus den 3. Ligen in den Lostöpfen 1 und 2 vertreten. Diese wurden nach regionalen Aspekten in die beiden Gruppen Nord und Süd unterteilt, wodurch jeweils sieben Partien pro Gruppe gezogen werden. Die Zuteilung der Lostöpfe erfolgt nach der Ligen-Zugehörigkeit der vorangegangenen Saison. In jeder Gruppe werden zunächst die Drittligisten mit einem Heimspiel gegen die Zweitligisten gelost. Im Lostopf verbliebene Zweitligisten werden anschließend gegeneinander gelost, mit Heimrecht für die erstgezogene Mannschaft.

Die Einteilung der Lostöpfe
3. Liga Nord

HSG Konstanz
SG Leutershausen
SG Pforzheim-Eutingen
TuS 04 KL-Dansenberg
TuS Fürstenfeldbruck
VfL Pfullingen

3. Liga Süd
1. VfL Potsdam
MTV Braunschweig
OHV Aurich
TuS Vinhorst
Wilhelmshavener HV

2. Liga Nord
ASV Hamm-Westfalen
HSG Nordhorn-Lingen
VfL Eintracht Hagen
TuSEM Essen
HC Elbflorenz 2006
VfL Lübeck-Schwartau
Dessau-Roßlauer HV
HC Empor Rostock
TSV Bayer Dormagen

2. Liga Süd
VfL Gummersbach
ThSV Eisenach
TV 05/07 Hüttenberg
SG BBM Bietigheim
HSC 2000 Coburg
Eulen Ludwigshafen
DJK Rimpar Wölfe
TV Großwallstadt

Die 14 Sieger qualifizieren sich für die 2. Runde. Hier steigen dann die 18 Erstligisten der Saison 2021/22 in den Wettbewerb um den prestigeträchtigen DHB-Pokal ein. Karten für das Final4, das im kommenden Jahr erstmals in der Kölner Lanxess Arena ausgetragen wird, sind bereits jetzt über den Ticketshop der LIQUI MOLY HBL erhältlich.

Alle Spieltermine im DHB-Pokal 2022/23
1. Runde DHB-Pokal: 27./28. August 2022
2. Runde DHB-Pokal: 19./20. Oktober 2022
Achtelfinale: 21./22. Dezember 2022
Viertelfinale: 04./05. Februar 2023
REWE Final4 (Halbfinals & Finale): 15./16. April 2023


Unterkategorien


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos