Langsam wird es ernst: Vor dem ersten Meisterschaftsspiel am Freitag, 24. August, gegen TuS N-Lübbecke wartet das DHB-Pokalturnier am kommenden Wochenende auf den TSV Bayer Dormagen. Die Mannschaft von Ulli Kriebel reist am Samstag Morgen nach Göttingen und trifft dort um 19 Uhr auf den Northeimer HC, der das Pokalturnier in der Sparkassen-Arena ausrichtet. Der TSV hat eine Übernachtung eingeplant und will mit einem Sieg gegen den Drittligisten das Finale am Sonntag um 16 Uhr erreichen. Gegner wäre dann der Gewinner der Partie zwischen dem THW Kiel und TUSEM Essen. Über 1700 Tickets wurden bereits verkauft, noch können Karten online über www.northeimerhc.de erworben werden. Die Tageskasse öffnet an beiden Tagen um 14.30 Uhr. Die Northeimer hoffen, dass die 2000er Grenze geknackt wird.

Der Gastgeber ist für den TSV eher ein Unbekannter. In der abgelaufenen Saison erspielte sich der Drittliga-Aufsteiger in der Ost-Staffel gehörigen Respekt und landete letztlich auf Platz 7. Immerhin wurden favorisierte Mannschaften wie Aufsteiger TV Großwallstadt, die SG Leutershausen und HC Erlangen II geschlagen. Respekt hat auch Dormagens Trainer Ulli Kriebel: "Wir erwarten einen Gegner, der gerade auch vor den vielen heimischen Fans bis zum Schlusspfiff kämpfen wird." Die Hoffnung auf ein Spiel gegen den THW Kiel wird die Auswahl von Carsten Barnkothe sicher zusätzlich beflügeln. Doch das gilt gleichermaßen für den TSV: "Natürlich wollen auch unsere Spieler gerne gegen ein solches Ausnahmeteam wie Kiel spielen", weiß Kriebel. Dabei wird allgemein vermutet, dass der klar favorisierte Rekordmeister sich in seinem ersten Pokalspiel gegen TUSEM Essen behauptet.

Ein neuer Rückraumspieler des Northeimer HC hat in der letzten Saison gegen den TSV gespielt - allerdings gegen die A-Jugend: Der 18-jährige Finnian Lutze erzielte mit der A-Jugend von Handball Lemgo in den Meisterschaftsspielen gegen Dormagen jeweils vier Tore und freut sich jetzt darauf, "vor einer solch großen Kulisse spielen zu dürfen." Im Laufe der Saison wird er mit seiner Mannschaft häufiger in die Nähe von Dormagen kommen: Der Northeimer HC wurde für die kommende Spielzeit überraschend in die West-Staffel der 3. Liga eingeteilt.

Ob die zuletzt angeschlagenen Dormagener Spieler zum Einsatz kommen, wird sich erst am Samstag zeigen. Youngster Julian Köster ist auf jeden Fall nicht dabei: Er spielt noch mit der deutschen U18-Auswahl bei der Europameisterschaft im kroatischen Varazdin. Die Mannschaft verpasste nach knappen Niederlagen in der Hauptrunde gegen Schweden (27:30) und Island (22:23) das Halbfinale und will jetzt in den Platzierungsspielen den fünften Rang erreichen. Gegner sind am Freitag Serbien und am Sonntag Frankreich oder Spanien.   
 

 


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos