Ein Spiel zweier Mannschaften, die sich schon in der Vorwoche über das Erreichen ihrer Saisonziele freuen konnten - auch wenn die Niedersachsen ihre Absichten eher vorsichtig mit "wir wollen in allen Bereichen besser sein als letzte Saison" formuliert hatten: Es dauerte eine Weile, bis die HSG Nordhorn/Lingen den Kontrahenten Coburg verdrängte, auf einen der beiden Aufstiegsränge kletterte und seit letzter Woche als Aufsteiger in die 1. Bundesliga feststeht. Der TSV Bayer Dormagen schaffte mit einer Glanzleistung gegen Rimpar den Klassenerhalt. "Deshalb können wir in Nordhorn sicher ein schönes Handballfest feiern", sagt TSV-Trainer Dusko Bilanovic, der zu seinem 48. Geburtstag am Mittwoch seine Spieler zum Grillabend eingeladen hatte. Die beiden Teams stehen sich an diesem Samstag, 1. Juni, im Nordhorner Euregium gegenüber. Alle zehn Begegnungen des vorletzten Spieltags der 2. Handball-Bundesliga werden um 18 Uhr angepfiffen. Spielleiter in Nordhorn sind Michael Kilp und Christoph Maier (Oberursel/Steinbach). Im Livestream ist das Spiel auf Sportdeutschland zu sehen.

Die Spieler der HSG Nordhorn-Lingen erfuhren auf der Rückfahrt nach ihrem 33:28-Sieg beim EHV Aue von Coburgs deftiger 23:32-Heimniederlage gegen Hamm. "Danach war nur noch Jubel im Bus", erinnert sich Trainer Heiner Bültmann. Da auch Balingen die Rückkehr in die 1. Bundesliga feiern konnte, geht es noch ums Prestige und die Meisterschaft der 2. Liga: Balingen besitzt 57:15-Punkte, Nordhorn 56:16. Während Nordhorn nach dem Heimspiel gegen den TSV zum letzten Spiel nach Wilhelmshaven reisen muss, beendet Balingen nach dem morgigen Heimspiel gegen Hagen die Spielzeit in Großwallstadt. Nicht nur bei den Punkten liegt Balingen um einen Zähler vor Nordhorn, die Baden-Württemberger haben auch eine um einen Treffer bessere Torbilanz.

Die Nordhorner Verantwortlichen machen darauf aufmerksam, dass es morgen eng wird im und rund ums Euregium: "Aufgrund der ausverkauften Halle möchten wir alle Nordhorner bitten mit dem Rad oder zu Fuß zum Heimspiel zu kommen. Wer mit dem Auto anreist, sollte beachten, dass die Wilhelm-Raabe-Straße zur Einbahnstraße wird und der Zugang in Richtung Euregium nur über den Richterskamp möglich ist. Außerdem wird die Denekamper Straße einseitig als Parkfläche abgesperrt."

"Wir haben wie Nordhorn etwas Großartiges geleistet und wollen die Saison natürlich vernünftig zu Ende bringen", betont Dusko Bilanovic. "Alle Zuschauer sollen sich auf ein faires und schönes Handballspiel freuen." Wie schon beim höchsten Saisonsieg in der Vorwoche gegen Rimpar muss Lukas Stutzke aufgrund seines Muskelfaserrisses in der Wade pausieren. Daniel Eggert wird krankheitsbedingt ebenfalls nicht spielen können.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite rohdesponsor startseite ineos