Der TSV setzte sich im ersten Pflichtspiel mit 21:18 (9:9) gegen die HSG Nordhorn-Lingen durch und steht damit in der 2. DHB-Pokalrunde. Die wird am Sonntag, 24. August, vor dem Bundesligaspiel zwischen Magdeburg und Rhein-Neckar Löwen ausgelost. Spieltag der 2. Runde ist Mittwoch, 22. Oktober.

Zu Beginn der Partie erzielten die favorisierten Gäste aus Nordhorn drei Tore in Folge. Es dauerte immerhin bis zur 6. Minute, ehe Jo Gerrit Genz den ersten Beifall der Dormagener Zuschauer auslöste. Doch im Abschluss zeigten die Gastgeber weiterhin Schwächen, bis zur 21. Minute hatten sie den Nordhorner Torwart Buhrmester lediglich drei Mal überwunden. Dann aber die Aufholjagd: Max Bettin und Tobias Plaz mit jeweils zwei Doppelschlägen sorgten für das 9:9 zur Pause. Die folgende erste Führung hielt nicht lange, nach 41 Minuten lagen die Gäste mit 15:13 vorne. Dann war es der treffsichere Robin Doetsch, der jede Gelegenheit auf dem rechten Flügel nutzte und zusammen mit dem quirligen Neuzugang Andreas Simon für die erneute Wende im Spiel verantwortlich war. Die Vorentscheidung in der 58. Minute: Simon suchte Alexander Kübler am Kreis, der zum 20:18 traf. Danach parierte Max Jäger gegen den freistehenden Pavel Mickal und Sebastian Damm setzte den Schlusspunkt in dem spanne nden Pokalspiel.

"Letztlich hat der TSV weniger einfache Fehler gemacht als wir", urteilte Nordhorns Trainer Heiner Bültmann. Sein Dormagener Kollege Jörg Bohrmann war vor allem mit der Abwehrleistung zufrieden. "Insgesamt haben wir nicht gut gespielt, aber stark gefightet." Er sieht noch viel Arbeit, etwa bei der Positionierung der Halben. Die Umstellung mit Andreas Simon auf die Mitte-Position habe mit zum Erfolg geführt: "Er geht in die Lücken rein." Und dann hat Max Jäger zwei, drei wichtige Bälle abgewehrt, lobte Bohrmann den aus Neuss gekommenen Schlussmann. Der Trainer wünscht sich jetzt einen attraktiven Gegner für die 2. Runde: "Wär doch schön, wenn Kiel gezogen würde, dann haben wir auch was von dem heutigen Sieg."


Die Statistik des Spiels gegen Nordhorn:

TSV Bayer Dormagen - HSG Nordhorn-Lingen 21:18 (9:9)

Dormagen: Bartmann, Jäger; Bettin (4/2), Genz (1), Plaz (4), Simon (2), Eisenkrätzer, Doetsch (4), Kübler (1), Damm (1), Strosack (1), Marquardt (3).
Nordhorn-Lingen: Buhrmester, Bartels; Verjans (4), Schumann, Leenders (1), Mickal (2), Miedema, Meyer (5), Schagen (5/1), Poll, Terwolbeck (1), de Boer, Wiese.
Schiedsrichter: Christoph Immel / Ronald Klein.
Zuschauer: 603.
Zeitstrafen: 0:6 Minuten.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos