Um das aktuelle Jugendwort des Jahres zu verwenden: Die heimischen Handball-Fans sind "Ehrenmänner" und "Ehrenfrauen". Deshalb kommen sie auch am Sonntag, 18. November, ins TSV Bayer Sportcenter und unterstützen die Dormagener Mannschaft beim Spiel gegen ASV Hamm-Westfalen. Der Anpfiff durch die Schiedsrichter Lucas Hellbusch und Darnel Jansen aus Darmstadt erfolgt um 17 Uhr. Es lohnt sich auf jeden Fall schon früher zu kommen, denn am Spieltag der VM-Vermögensmanufaktur hat der TSV-Sponsor sich in Zusammenarbeit mit den Partnern für Sport und Bildung etwas Besonderes einfallen lassen und veranstaltet ein Gewinnspiel mit der "sportstation". Interessierte können mitmachen und Preise gewinnen, so auch einen von den TSV-Handballern unterschriebenen Select Handball. Die besten Teilnehmer messen sich in der Halbzeitpause mitten auf dem Spielfeld.

"Platz 5 oder besser" lautet das Saisonziel der Westfalen. Das heißt auch, dass Hamm sich durchaus den Aufstieg in die DKB-Handball-Bundesliga vorstellen kann. Das entsprechende 2-5-1-Motto wurde 2015 ausgegeben: "Aus der 2. Liga innerhalb von 5 Jahren in die 1." Der ASV hat vor Saisonbeginn den kompletten Rückraum ausgetauscht. Auf allen drei Positionen teilen sich jeweils ein erstligaerfahrener und ein talentierter jüngerer Akteur die Arbeit auf dem Spielfeld. Der Blick auf die Tabelle der 2. Liga zeigt, dass die Gäste als Siebter noch nicht ganz da stehen, wo sie hin wollen. Das liegt vor allem an ihrer negativen Auswärtsbilanz: In sechs Spielen kassierte die Mannschaft von Kay Rothenpieler drei Niederlagen und spielte einmal Unentschieden. Dem stehen freilich die lediglich drei Punkte gegenüber, die der TSV bisher im Sportcenter auf der Habenseite verbuchte. Der letzte Sieg gegen Hamm ist schon eine Weile her: Am 13. Mai 2011 gewannen die Dormagener in der 1. Liga mit 33:28.

Dass sich gerade nach den unglücklichen drei Niederlagen in der letzten Woche endlich wieder ein Erfolgserlebnis beim TSV einstellen soll ist klar. Dafür will die Mannschaft alles geben und sich auch nicht in den letzten Minuten die Butter vom Brot nehmen lassen. Da aufgrund einer Karnevalsveranstaltung das Training im Sportcenter am Freitag und Samstag nicht möglich ist, wurde der TSV bei der Suche nach einem Ausweich bei der SG Langenfeld fündig. "Da es in Dormagen keine Möglichkeit gab, sind wir der SG sehr dankbar für die kurzfristige Unterstützung", sagt Björn Barthel, Geschäftsführer der TSV Bayer Handball GmbH.    

 

Noch etwas zur sportstation: Dabei handelt es sich um ein innovatives Sport-, Bewegungs- und Trainingsmodul, das sich zu einem vielfältigen Einsatz für nahezu alle Zielgruppen eignet. Angeschafft wurde die sportstation von der Sportförderinitiative aus dem Rhein-Kreis Neuss „Partner für Sport und Bildung“ (PSB), die eine breite Nutzung der Station anstrebt: „Egal ob Schulkinder, Jugendliche, Erwachsene, Sportmuffel, Sportprofis, Geschäftsleute - jeder kommt hier mit sehr viel Spaß ganz schnell in Bewegung“, erklärt die PSB. Die sportstation verknüpft Bewegung und digitale Welt und vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nicht zuletzt durch den Wettbewerbscharakter Spaß an Bewegung. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Getreu nach dem Motto „Bewegung für den guten Zweck!“ fließen die Einnahmen, die mit der Vermietung und dem Einsatz der sportstation erzielt werden, zurück in die Sportförderung im Rhein-Kreis Neuss.

 

Tickets für das Spiel im Vorverkauf gibt es im Tabakshop an der Kölner Straße 64 und online. Die Kassen öffnen um 16 Uhr.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite rohdesponsor startseite ineos