Der TSV Bayer Dormagen setzte mit dem 37:29-Erfolg in Emsdetten am Dienstag ein klares Ausrufezeichen und freut sich auf das Derby gegen TuSEM Essen. Doch die Aufgabe wird keineswegs leichter gegen die zuvor spielfreien Gäste. Schließlich ist der Altmeister Tabellenzweiter der 2. Handball-Bundesliga und hat bislang erst zwei Punkte abgegeben. Zuletzt setzten die Essener sich auf der anderen Rheinseite mit 29:24 bei den Rhein Vikings durch. Die Partie wird am heutigen Freitag um 19.30 Uhr von den Schiedsrichtern Pawel Fratczak und Paulo Ribeiro (Kamp-Lintfort / Diepholz) angepfiffen. Die Abendkassen am TSV Bayer Sportcenter (An der Römerziegelei 1) öffnen um 18.30 Uhr.

Der TuSEM schrieb Handball-Geschichte, wurde je dreimal Deutscher Meister und Pokalsieger und feierte mehrere Europacupsiege. Nach nicht ganz so erfolgreichen Jahren ist der Klub längst wieder eine feste Größe in der 2. Bundesliga. Nach einem verpatzten Start lag Essen in der letzten Saison auf dem zweiten Platz der Rückrunden-Tabelle hinter dem Bergischen HC. Die Mannschaft ist weitgehend zusammengeblieben und hat sich gezielt verstärkt. Auch wenn gelegentlich vom Aufstieg gesprochen wird, so heißt das Saisonziel "obere Tabellenhälfte". Dem Team gehört ein ehemaliger Dormagener an: Dennis Szczesny ist einer der besten Rückraumschützen der Essener.

Jaron Siewert rechnet mit einem heißen Derby zweier offensivstarker Teams: "Dormagen hat richtig Selbstvertrauen in den letzten Spielen tanken können. Die offensive Abwehr von Dormagen ist unangenehm und hat den Gegnern viele leichte Gegentore eingebracht", sagt der TuSEM-Coach. Er muss weiter auf Kreisläufer Lukas Ellwanger verzichten. Rückraumspieler Carsten Ridder hingegen wird heute nach sechsmonatiger Verletzungspause sein Comeback geben - womit das Team über noch mehr Alternativen verfügt. Auf die muss TSV-Trainer Ulli Kriebel weiter warten: Nach wie vor fallen Eloy Morante Maldonado, Nuno Rebelo und Heider Thomas aus.

Beide Mannschaften standen sich bereits in der Vorbereitung gegenüber: Beim Select-Cup in Langenfeld gewann Essen Anfang August mit 35:32 (19:17).


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite rohdesponsor startseite ineos