Noch ist nichts entschieden. Der TSV Bayer Dormagen kann den Klassenerhalt schaffen, auch wenn die Ausgangsposition nach der Niederlage gegen Rostock nicht gerade besser geworden ist. Der Traditionsklub der Handball-Bundesliga wird alle Energie in die ausstehenden vier Spiele stecken. Handball-Geschäftsführer Björn Barthel: "Noch lässt die Tabelle alles zu. Wir konzentrieren uns mit voller Kraft auf die Schlussphase der Saison, in der wir im Idealfall noch acht Punkte holen können." Auch mit nur sechs weiteren Zählern ist der Klassenerhalt möglich.

Um das Ziel zu erreichen, benötigt die Mannschaft als Flaggschiff der Sportstadt Dormagen noch mehr Unterstützung. Gezielte Werbeaktionen sollen dazu beitragen, das TSV Sportcenter in den Spielen gegen Eisenach und Großwallstadt noch stärker zu füllen. Und auch in den Auswärtsspielen in Nordhorn und Hildesheim soll die blau-weiße Wand helfen. Derzeit laufen beim TSV und der Stadt die Drähte heiß. Wahrscheinlich werden mindestens zwei Busse die Mannschaft bei den Auswärtsfahrten begleiten. Bürgermeister Erik Lierenfeld hat bereits angekündigt, dass er in Hildesheim dabei ist: "Die junge Dormagener Truppe hat sich bestens verkauft und damit auch für Dormagen geworben. Das Team gehört einfach in die 2. Handball-Bundesliga."

Als Absteiger steht Tabellenschlusslicht Eintracht Baunatal schon deshalb lange fest, weil der Verein keine neue Lizenz beantragt hat. Hildesheim und Hüttenberg sind realistischerweise die Absteiger 2 und 3 - auch wenn es für beide Klubs noch eine minimale theoretische Chance gibt. Doch mehr als 26 Punkte können sie nicht mehr holen. Insofern geht es um den vierten Abstiegsplatz, auf dem aktuell der TSV mit zwei Punkten Rückstand hinter Saarlouis und drei hinter Essen liegt. Die beiden Konkurrenten treffen interessanterweise am nächsten Spieltag aufeinander. Schon mit Blick auf das Restprogramm gelten Rostock und Henstedt-Ulzburg als gerettet.

Das Restprogramm der vom Abstieg bedrohten Mannschaften

13. SV Henstedt-Ulzburg - 29:39 Punkte / -39 Tore
16.05.: SV Henstedt-Ulzburg - TV 05/07 Hüttenberg
22.05.: TV Bittenfeld - SV Henstedt-Ulzburg
30.05.: SV Henstedt-Ulzburg - SC DHfK Leipzig
07.06.: EHV Aue - SV Henstedt-Ulzburg

14. HC Empor Rostock - 28:38 Punkte / -65 Tore
08.05.: HC Empor Rostock - TV 05/07 Hüttenberg
17.05.: HC Empor Rostock - GSV Eintracht Baunatal
23.05.: HG Saarlouis - HC Empor Rostock
29.05.: TUSEM Essen - HC Empor Rostock
07.06.: HC Empor Rostock - HSG Nordhorn-Lingen

15. TUSEM Essen - 26:42 Punkte / -58 Tore
16.05.: HG Saarlouis - TUSEM Essen
23.05.: TV 05/07 Hüttenberg - TUSEM Essen
29.05.: TUSEM Essen - HC Empor Rostock
07.06.: TUSEM Essen - TV Bittenfeld

16. HG Saarlouis - 25:43 Punkte / -68 Tore
16.05.: HG Saarlouis - TUSEM Essen
23.05.: HG Saarlouis - HC Empor Rostock
30.05.: HSG Nordhorn-Lingen - HG Saarlouis
07.06.: HG Saarlouis - ThSV Eisenach

17. TSV Bayer Dormagen - 23:45 Punkte / -80 Tore
16.05.: HSG Nordhorn-Lingen - TSV Bayer Dormagen
25.05.: TSV Bayer Dormagen - ThSV Eisenach
31.05.: Eintracht Hildesheim - TSV Bayer Dormagen
07.06.: TSV Bayer Dormagen - TV Großwallstadt

18. TV Hüttenberg - 16:50 Punkte / - 71 Tore
08.05.: HC Empor Rostock - TV 05/07 Hüttenberg
16.05.: SV Henstedt-Ulzburg - TV 05/07 Hüttenberg
23.05.: TV 05/07 Hüttenberg - TUSEM Essen
30.05.: TV 05/07 Hüttenberg - TV Bittenfeld
07.06.: SC DHfK Leipzig - TV 05/07 Hüttenberg

19. Eintracht Hildesheim - 16:50 Punkte / -96 Tore
08.05.: SC DHfK Leipzig - Eintracht Hildesheim
17.05.: Eintracht Hildesheim - TV Emsdetten
22.05.: VfL Bad Schwartau - Eintracht Hildesheim
31.05.: Eintracht Hildesheim - TSV Bayer Dormagen
07.06.: GSV Eintracht Baunatal - Eintracht Hildesheim


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos