Die letzte Auswärtsfahrt führt die Wiesel des TSV Bayer Dormagen zum zweiten Mal in dieser Saison in die Kreissporthalle Lübbecke. Denn neben dem dort fest beheimateten TuS N-Lübbecke spielt bzw. spielte auch GWD Minden, der Lokalrivale aus dem Mühlenkreis, aufgrund von Problemen mit der eigenen Kampa-Halle, in dieser Spielzeit in der Merkur Arena, wie sie bei Heimspielen der Lübbecker heißt.

Der erste Auftritt in Lübbecke zum Rückrundenauftakt kurz vor Weihnachten brachte für die Wiesel keine Punkte, unterlag man doch denkbar knapp und unglücklich den „Nettelstedtern“ mit 22:23. Nun folgt Auftritt Nummer zwei bei den Mindenern bzw. den Altmeistern aus Dankersen, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiern.

Doch ganz so klar wie beim 24:18 Mitte Dezember dürfte es diesmal nicht werden. Zwar lag der mit Ambitionen in die Saison gestartete Bundesliga-Absteiger GWD mitunter in der Tabelle überraschend hinter dem TSV Bayer, doch seit Aaron Ziercke im Januar das Traineramt übernommen hat, geht es für Grün-Weißen wieder sukzessive nach oben.

Da der TSV Bayer Dormagen wie GWD nun auch den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach gebracht hat, dürfte einem munteren Handballspiel nichts mehr im Wege stehen. Ein Spiel, bei dem TSV-Trainer Matthias Flohr „das jüngste Team der Liga“ noch einmal durchmischen möchte, um auch den Spielern aus der zweiten Reihe mehr Spielzeit zu ermöglichen.

„In den nächsten Spielen werden alle ihre Anteile bekommen. Wir werden weiter Gas geben und wollen die Saison mit Erfolgserlebnissen beenden. Ich bin sehr optimistisch, dass die Jungs Bock auf Handball und auf Erfolg haben“, gibt der frischgebackene A-Lizenzinhaber Flohr die Richtung vor – und die heißt Angriff auf weitere Punkte.

„Auch wenn wir den Klassenerhalt sicher haben und somit ein Stück die ganz große Anspannung abgefallen ist, wollen die Jungs natürlich auch die letzten beiden Spiele gewinnen. Das Hinspiel gegen Dormagen war kein gutes von unserer Seite aus. Wir müssen uns auf eine unangenehme Deckung einstellen und brauchen eine gute Bewegung ohne den Ball. Der TSV hat eine junge Truppe, welche rennt, kratzt und beißt. Wir müssen bereit sein diesen Kampf anzunehmen“, zollt Ziercke den Gästen aus Dormagen Respekt.

Die Zweitligabilanz TSV – GWD:

Heim: 4 Spiele – 1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen.
Auswärts: 3 Spiele – 1 Sieg, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen.
Gesamt: 7 Spiele – 2 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen.
Letzte Saison: keine Begegnung.
Das Hinspiel: 24:18.

Anwurf: Fr., 24.05.2024, 19.00 Uhr, Kreissporthalle Lübbecke.
SR: Leonard Bona/Malte Frank (Remscheid/Radevormwald).

TV: Der Streamingdienst Dyn überträgt per livestream:
Dyn - GWD Minden - TSV Bayer Dormagen


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos