Der TSV Bayer Dormagen kann am Sonntag schon den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt machen. Punkten die Wiesel beim TV Hüttenberg, dann steht einer 21. Saison in der 2. Handball-Bundesliga nichts mehr im Wege.

Denn mit dem 31:24-Auswärtssieg des Aufstiegsaspiranten SG BBM Bietigheim beim Vorletzten TuS Vinnhorst am Freitag, haben sich die Chancen auf einen frühzeitigen Klassenverblieb der Rheinländer noch einmal erhöht.

Doch unabhängig von der guten Ausgangslage bei sechs Punkten Vorsprung inklusive eines deutlich besseren Torverhältnisse auf den Aufsteiger aus Hannover wollen die Dormagener ihr Auswärtsspiel beim Traditionsverein aus Mittelhessen gewinnen.

Als weitere Motivationshilfe gilt dabei ein Blick auf das Hinspiel, das im TSV Bayer Sportcenter mit 31:38 deutlich verloren ging und wohl die schlechteste Dormagener Vorstellung in dieser Saison war.

„Im Hinspiel sind wir gegen den TVH unter die Räder gekommen, dementsprechend haben wir noch eine Rechnung offen und werden am Sonntag alles geben, diese zu begleichen“, gibt Linkshänder Finn Schroven klar die Richtung vor.

„Das Hinspiel zählt nicht mehr. Das wird, unserer Situation geschuldet, auf keinem Fall so wieder passieren. Mit vollem Kader würde ich die Favoritenrolle auf alle Fälle annehmen. Aber nun sehe ich das Ganze auf Augenhöhe“, blickt TVH-Trainer Stefan Kneer, der auf einige verletzte Stammspieler verzichten muss, voraus.

Für TSV-Trainer Matthias Flohr spielt das Hinspiel ebenso kaum noch eine Rolle wie die Bietigheimer Vorlage vom Freitag: „Das Ergebnis in Vinnhorst ändert nichts an unserer Aufgabenstellung. Wir wollen mit einem Sieg den Deckel draufmachen.“

Damit letzte Zweifel am Klassenerhalt durch einen Sieg im Hüttenberger Sportzentrum endgültig ausgeräumt werden können, müssen die Wiesel gegen die unangenehme 3:2:1-Deckung der Hessen diesmal bessere Lösungen finden als noch im Hinspiel.

Ob Frederik Sondermann dann dabei helfen kann, ist noch ungewiss. Der Kreisläufer droht wegen einer Erkrankung ebenso auszufallen wie der weiterhin nicht spielfähige Kapitän Patrick Hüter.

Die Zweitligabilanz TSV – TVH:

Heim: 10 Spiele – 7 Siege, 0 Unentschieden, 3 Niederlagen.
Auswärts: 10 Spiele – 7 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen.
Gesamt: 20 Spiele – 14 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen.
Letzte Saison: 29:27 (H) – 28:30 (A).
Das Hinspiel: 31:38.

Anwurf: So., 05.05.2024, 17.00 Uhr, Sportzentrum Hüttenberg.
SR: Julian Fedtke/Nils Wienrich (Berlin).

TV: Der Streamingdienst Dyn überträgt per livestream:
Dyn - TV 05/07 Hüttenberg - TSV Bayer Dormagen


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos