Drei Spiele warten in diesem Jahr noch auf den TSV Bayer Dormagen. Zweimal innerhalb von sieben Tagen muss die Mannschaft von Jörg Bohrmann in die gleiche Richtung reisen: An diesem Samstag zum TV Großwallstadt, der in Aschaffenburg spielt. Am 2. Weihnachtsfeiertag zum ersten Rückrundenspiel nach Würzburg, wo die DJK Rimpar ihre Heimspiele austrägt. Das Finale 2014 steigt am Sonntag, 28. Dezember, ab 17 Uhr im TSV Sportcenter gegen den TV Neuhausen. Echte Weihnachtsstimmung kommt da angesichts der Spiele und des notwendigen Trainings nur bedingt auf - gewonnene Punkte würden allerdings eine spezielle Freude auslösen. 

Der TV Großwallstadt belegt nach 18 Spielen den siebten Tabellenrang in der 2. Handball-Bundesliga. Zwei der bisherigen zehn Heimspiele hat der Traditionsklub verloren: 24:31 gegen Nordhorn und 25:26 gegen den TV Bittenfeld. Vor einer Woche waren die auswärtsschwachen Schützlinge des Ex-Dormageners Maik Handschke bei der 26:31-Niederlage in Bad Schwartau chancenlos. Erfolgreichster Werfer der Gastgeber ist nach wie vor Michael Spatz, der vor allem aufgrund seiner Stärke von der Siebenmeterlinie mit 119/51 Treffern den zweiten Platz in der Torschützenliste der Liga einnimmt. Zwei Dormagener Spieler kennen den Klub näher: Jonathan Eisenkrätzer trug ehemals das TVG-Trikot - wie auch Bastien Arnaud, der Großwallstadt vor wenigen Wochen verließ.

Jörg Bohrmann wird mit der Mannschaft nach Bayern reisen können, die zuletzt Hildesheim bezwang. "Da haben sich die Jungs endlich mal für den Aufwand, den sie betreiben, belohnt", stellt der Trainer in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung fest. Einer erfreut sich dabei immer besonderer Nähe: Max Bettin zählt inzwischen trotz ständiger Intensivbewachung dank seiner 102 Treffer zum Kreis der zehn "Hunderter" in der Liga. Veränderungen bei den Mainfranken: Nach Bastien Arnaud hat auch Großwallstadts Rückraumakteur Nils Kretschmer den Verein verlassen und spielte letztmals gegen Bad Schwartau. Er wird wohl schon heute im Team des TV Bittenfeld gegen TUSEM Essen auflaufen. Sein Vertrag lief eigentlich noch bis Ende der Saison.

Die letzte Partie der Hinrunde wird um 19.30 Uhr in der Aschaffenburger f.a.n. frankenstolz arena angepfiffen.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos