Die Lizenz für die kommende Saison ist da. Soeben hat die unabhängige Lizenzierungskommission des Handball-Bundesliga e.V. entschieden, dass alle Vereine in der 1. und 2. Handball-Bundesligen die Lizenzen für die Spielzeit 2022/23 erhalten. Diese Entscheidung steht unter dem Vorbehalt der jeweiligen sportlichen Qualifikation. Und da muss der TSV Bayer Dormagen noch etwas tun: Am Freitag, 22. April, will das Team von Peer Pütz die gestartete Erfolgsserie fortsetzen und auch gegen den TV Großwallstadt im TSV Bayer Sportcenter punkten. Dabei hoffen die Wiesel auf eine große Unterstützung der heimischen Fans. Tickets gibt es online und an der Abendkasse, die um 18.30 Uhr öffnet. Und die Aktion 1+1 nicht vergessen: Jeder Fan, der sich online ein Ticket für das Heimspiel gegen Großwallstadt sichert, erhält im Anschluss einen Ticket-Gutschein für den Heimauftritt gegen die Eulen Ludwigshafen (Mittwoch, 27. April, 19.30 Uhr).

„Großartige Unterstützung in schwieriger Corona-Zeit“
„Natürlich sind wir froh, dass auch der TSV Bayer Dormagen die Lizenz für die kommende Saison erhalten hat“, erklärt Dormagens Handball-Geschäftsführer Björn Barthel. „Unser Dank gilt allen Sponsoren, Partnern und Fans für die großartige Unterstützung in der schwierigen Corona-Zeit. Nun konzentrieren wir uns mit allen Kräften auf die sportliche Qualifikation, damit der Handball-Standort Dormagen auch nächstes Jahr der 2. HBL angehört und wir unsere Absicht fortsetzen können, uns permanent weiterzuentwickeln.“

Zur Lizenzerteilung erklärt Rolf Nottmeier, Vorsitzender der Lizenzierungskommission: „Es ist wirklich keine Selbstverständlichkeit, dass es den Vereinen bis dato so gut gelungen ist, die erheblichen wirtschaftlichen Einschränkungen der immer noch andauernden Corona-Pandemie aufzufangen. Dies führen wir zum einen auf außerordentliche Anstrengungen der Vereine zurück, die auch in diesen stürmischen Zeiten solide gewirtschaftet haben. Zum anderen ist es die Treue von Sponsoren und Fans, die zur Stabilität der Vereine beigetragen haben. Auch die Corona-Hilfen des Bundes und der Länder haben wertvolle Unterstützung geleistet.“

Die unabhängige Lizenzierungskommission warnt allerdings vor zu großen Erwartungen. Auch in der kommenden Spielzeit dürften pandemiebedingt erhebliche Belastungen auf die Vereine zukommen. „Die Vereine haben noch einen langen, steinigen Weg vor sich. Es kann keine Rede davon sein, dass es den Vereinen problemlos möglich sein wird, an die wirtschaftlich erfolgreiche Zeit vor der Corona-Pandemie anzuknüpfen. Hierzu bedarf es weiterhin erheblicher Anstrengungen der Vereine und der Unterstützung durch Sponsoren und Fans,“ betont Nottmeier.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos