Die drei Spiele des TSV Bayer Dormagen gegen Eisenach, die Eulen Ludwigshafen und gegen den HC Elbflorenz mussten aufgrund von Coronafällen der Gegner verlegt werden. Während die Begegnungen mit Eisenach und Ludwigshafen erst im nächsten Jahr stattfinden, wird heute die Partie in Dresden ausgetragen. Katharina Heinz-Hebisch und Sonja Lenhardt (Neuhausen/Stuttgart) pfeifen die Begegnung des 7. Spieltags um 16 Uhr in der Ballsport Arena Dresden an. Die frühe Anwurfzeit hat entscheidend damit zu tun, dass die Dormagener am Samstag ein weiteres Spiel in Sachsen bestreiten: Am 18. Dezember spielt das Team von Dusko Bilanovic in Aue. Da ist jede Stunde Regeneration wichtig.

"Wir freuen uns auf die Spiele und machen uns mit Motivation und Ehrgeiz an die sicher nicht leichte Aufgabe", sagt Kapitän Patrick Hüter. Das Ziel: "Wir wollen so viele Punkte sammeln wie es geht." Dresden ist aktuell in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga nicht sehr weit entfernt vom TSV (Rang 19, 6:20-Punkte) und liegt auf dem 13. Platz (13:15-Punkte). Interessant: Alle sechs Niederlagen endeten sehr knapp, der höchste Misserfolg war das 25:28 in Hüttenberg. Erfolgreichste Werfer sind Spielmacher Sebastian Greß (79) und Rechtsaußen Lukas Wucherpfennig (74/31).

Das Spiel wird live auf Sportdeutschland.tv übertragen. Die sächsische Coronaschutz-Verordnung lässt derzeit keine Zuschauer zu.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos