Mit 593 Kilometern steht am Sonntag für die Mannschaft von Trainer Jörg Bohrmann beim HC Empor Rostock die längste Auswärtsfahrt in dieser Saison auf dem Programm. Die Mannschaft macht sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg an die Ostsee und möchte  die optimale Punktausbeute erzielen.

In der Tabelle steht Empor mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 13 (11:17 Punkte) drei Plätze vor dem TSV (16., 9:19 Punkte), so dass man von einem sogenannten Vier-Punkte-Spiel sprechen kann.

Mit dem bisherigen Abschneiden der Mannschaft von der Ostseeküste ist man alles andere als zufrieden, so dass der Vereinsvorsitzende Jens Gienapp in einem Interview mit  den Norddeutschen Neuesten Nachrichten den Druck deutlich erhöht und aus den kommenden vier Partien vier Siege erwartet.

„Der Erfolg am letzten Samstag gegen die HG Saarlouis hat der Mannschaft sehr gut getan“, so Trainer Jörg Bohrmann, der mit der Trainingswoche und der Einstellung der Mannschaft sehr zufrieden ist . „Wir können befreit und ohne Druck aufspielen. Rostock muss, wir wollen gewinnen“.

Ob Pascal Noll die Reise mitantreten kann, steht noch in Frage, da er seit Mitte der Woche mit einer starken Erkältung zu kämpfen hat.

Das Spiel wird 16.30 Uhr in der Stadthalle zu Rostock angepfiffen.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos