Die Hoffnung ist groß, dass bald der ein oder andere noch verletzte Spieler aufs Spielfeld zurückkehrt. Heute wird das aber noch nicht der Fall sein. Deshalb gibt es im Kader des TSV Bayer Dormagen am Abend gegen den TV Emsdetten wohl keine Änderung. Unklar ist, ob Patrick Hüter nach seiner am Mittwoch in Hamm erlittenen Bänderverletzung spielen kann. Letzte Aufschlüsse wird es beim Warmmachen in der Ostermann Arena Leverkusen geben, in der erneut gespielt wird. Auf der anderen Rheinseite pfeifen die Schiedsrichter Markus Kauth und Andre Kolb (Taufkirchen / Augsburg) die Partie des 32. Spieltags um 19 Uhr an, die wieder live auf Sportdeutschland.tv zu sehen ist.

Der Zweitliga-Dino Emsdetten kämpft erneut um den Klassenerhalt. Dabei hatten die Verantwortlichen gehofft, dass es sportlich wieder besser läuft, nachdem Aaron Ziercke den bisherigen Trainer Daniel Kubes im letzten Jahr abgelöst hatte. Die Mannschaft blieb indes weitgehend unverändert – wobei mit Yannick Dräger (Lübbecke) und Karl Toom (Varberg, Schweden) zwei wichtige Spieler den Verein verließen. Mit Kreisläufer Frederic Stüber von den Eulen Ludwigshafen und dem aus Minden gekommenen Linkshänder Maximilian Nowatzki wechselten zwei Spieler zum TVE. Nach der Verletzung von Marcel Schliedermann im Hinspiel gegen den TSV Bayer Dormagen gab es noch die Nachverpflichtung des jungen Rückraumtalents Alexej Demerza. Trainer Ziercke konnte sich darüber nicht lange freuen, denn er musste den Verein nach knapp elf Monaten im Januar verlassen. „Die Leistungen unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprachen nicht den Erwartungen, die wir an sie gestellt haben“, begründete Geschäftsführer Frank Wiesner die Verpflichtung des Niederländers Peter Potengen als Nachfolger von Ziercke. Portengen ist als Coach mehrfacher niederländischer Meister, Vizemeister und Pokalsieger mit SV Dalfsen, Kras Volendam und E&O-Handbal.

Im April wurde ein Spieler des TV Emsdetten bei den Corona-Tests positiv auf das Virus getestet und die Mannschaft musste in die Quarantäne. „Wir brauchten die erste Woche nach der Quarantäne um vom Heimtraining zum Handball zurückzufinden, aber die Hürde haben wir gemeistert“, sagt Portengen. In der Tabelle hat sich die Lage allerdings nach den zuletzt drei Niederlagen in Dessau (34:36), Bietigheim (21:31) und gegen Hamburg (27:34) nicht verbessert: Der Klub ist Vorletzter – vor allem aufgrund der schwächsten Auswärtsbilanz aller Zweitligisten mit lediglich einem Sieg in Fürstenfeldbruck (27:29).

Gleichwohl sind weder die Statistik noch der Dormagener 28:22-Hinspielerfolg entscheidend für den Ausgang des heutigen Spiels: „Emsdetten steckt mitten im Abstiegskampf und wird uns vor eine schwere Aufgabe stellen“, sagt TSV-Coach Dusko Bilanovic, der selbst einst das TVE-Trikot trug. Dass die beiden A-Jugendlichen Aron Seesing und Christian Wilhelm heute ihr drittes Spiel innerhalb von vier Tagen bestreiten, ist angesichts der personellen Situation erklärte Sache. Bilanovic weiß allerdings, dass die Beiden am Sonntag erneut ran müssen, um mit den Jungwieseln den Einzug ins DM-Halbfinale im Rückspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt zu schaffen. Das Spiel der A-Jugend beginnt morgen in Leverkusen um 13 Uhr und wird ebenfalls auf Sportdeutschland.tv übertragen.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos