Das Wetter spielte letzten Sonntag einen Streich und ließ die Reise der Dormagener Wiesel nach Würzburg nicht zu. Deshalb findet das erste Pflichtspiel des Jahres erst an diesem Freitag, 12. Februar, daheim im TSV Bayer Sportcenter statt. Gegner ist mit dem ThSV Eisenach ein alter Bekannter. Das gilt zudem für die Schiedsrichter: Malte Frank und Leonard Bona (Remscheid / Radevormwald) leiteten auch die letzte Partie des Jahres 2020 gegen Gummersbach. Sie pfeifen die Partie um 19.30 Uhr an. Interessierte können kostenfrei im Internet auf sportdeutschland.tv zuschauen.

Kurz vor Weihnachten reagierte Eisenach auf die angespannte personelle Situation und verpflichtete zwei junge Spieler: Jannis Schneibel (20, Rückraum-Mitte) kam von den Rhein-Neckar Löwen, Daniel Hideg (24, Rückraum links) war in der Vorsaison bei den Eulen Ludwigshafen unter Vertrag, ein Kreuzbandriss hatte ihn zu einer längeren Pause gezwungen. Der von Drittligist HSG Groß-Bieberau/Modau zurückgekehrte Hannes Iffert ist indes momentan der einzige zur Verfügung stehende Kreisspieler, denn Justin Mürköster muss aufgrund einer schweren Knieverletzung weiterhin pausieren. Und der im Vorjahr aus Zagreb gekommene Kristian Beciri wechselte kürzlich zu HBW Balingen-Weilstetten. Sein Engagement bei den Thüringern hatte einen Ausstiegspassus für den Fall einer Anfrage aus der 1. Liga. „Wir versuchen, eine Neuverpflichtung für diese Position zu tätigen. Er muss natürlich sportlich und finanziell passen“, sagte Geschäftsführer Rene Witte.

Ein weiterer Abschied: Vom Rückraum-Linken Luka Kikanovic hatte sich der ThSV Eisenach im beiderseitigen Einvernehmen bereits im November getrennt. Aufgrund einer schweren Verletzung muss neben Mürköster auch Jonas Ulshöfer nach wie vor pausieren. Spielmacher Kristian Volar zählt hingegen nach einem Kreuzbandriss wieder zum Kader. Zwei österreichische Nationalspieler spielen eine wichtige Rolle beim Traditionsklub: Torwart Thomas Eichberger und der Halblinke Daniel Dicker waren zusammen mit TSV-Kreisläufer Toni Juric bei der WM in Ägypten.

Mit 13:19-Punkten rangieren die Thüringer nach 16 Spielen auf Tabellenplatz 10. „Angesichts unserer Verletztenmisere können wir mit der Punkteausbeute zufrieden sein. Zwei bis drei Zähler mehr wären freilich möglich gewesen“, meint Trainer Markus Murfuni. Beim Neustart nach der WM-Pause verlor seine Mannschaft mit 29:34 in eigener Halle gegen die SG Bietigheim. Auswärts kassierte Eisenach bisher fünf Niederlagen, siegte aber in Fürstenfeldbruck und in Großwallstadt. Im letzten Auswärtsspiel gab es das 26:26 beim HC Elbflorenz in Dresden am 30. Dezember.

Dusko Bilanovic will mit dem Tabellenfünften die ersten beiden Punkte des Jahres einfahren. Doch „Eisenach besitzt eine individuell starke Mannschaft. Da müssen wir 60 Minuten lang sehr konzentriert sein“, erklärt der TSV-Coach. Einer kann noch nicht wieder helfen: Ante Grbavac hat das Training wieder aufgenommen, der Einsatz käme für den Shooter freilich zu früh. Bilanovic: „Er arbeitet an seinem Comeback, wir müssen aber Geduld haben.“ Ob es für den zum VfL Gummersbach gewechselten Julian Köster eine Nachverpflichtung gibt, lässt Handball-Geschäftsführer Björn Barthel offen: „Wir sondieren noch den Spielermarkt.“ Die Wechselfrist endet Rosenmontag.

Die drei ausgefallenen TSV-Spiele sind inzwischen neu terminiert
Di., 23.02., 20.00: DJK Rimpar Wölfe - TSV
Do., 04.03., 19.00: EHV Aue - TSV (das Spiel in Dessau wurde deswegen auf Dienstag, 2. März, 19.30 Uhr, vorverlegt)
Fr., 12.03., 19.30: TSV - TuS Ferndorf


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos