An diesem Samstag, 28. November, treffen im TSV Bayer Sportcenter zwei Vereine aufeinander, die sich im Laufe der Jahrzehnte bereits 33 Mal gegenüberstanden - mit einer positiven Bilanz von 18 Siegen für die Gäste, sieben Begegnungen endeten unentschieden: Die Mannschaft von Dusko Bilanovic erwartet im vierten Heimspiel der Saison den TV Großwallstadt, der den direkten Wiederaufstieg in die 2. Handball-Bundesliga schaffte und in dieser Saison vor allem auswärts auf sich aufmerksam macht. Während die Unterfranken in den bisherigen vier Heimspielen keinen Punkt holten, lief es auswärts deutlich besser: Der TVG gewann in Emsdetten (30:24) und in Dresden (33:30) und musste sich nur knapp in Dessau geschlagen geben (28:29). Die Partie des 10. Spieltages beginnt um 19.30 Uhr mit dem Anpfiff der Schiedsrichter Pawel Fratczak und Paulo Ribeiro (Geldern / Diepholz). Das Spiel ist live und kostenlos auf Sportdeutschland.tv zu sehen, die Übertragung beginnt schon um 19 Uhr.

Für Bilanovic ist der Blick in die Vergangenheit interessant, aber nicht von Bedeutung: "Wir schauen nach vorne und wollen versuchen, unsere kleine Serie in dieser Spielzeit fortzusetzen." Die lässt sich nach der Auftaktniederlage gegen Dessau mit nun 7:1-Punkten sehen. Dass Bilanovic auch den ersten sportlichen Erfolg gegen den 14. der Tabelle in diesem Jahrtausend holen will, ist klar: "Das wird nicht leicht, denn Großwallstadt zeichnet sich durch eine aggressive und körperbetonte Spielweise aus. Aber wir werden uns nicht verstecken." Der letzte Vergleich in Dormagen endete in der Saison 2018/19 mit dem 32:32-Unentschieden, in Großwallstadt verlor der TSV 28:33. Beide Punkte gingen übrigens im Juni 2015 an den TSV, allerdings ohne spielen zu müssen: Nach einem Insolvenzantrag traten die Unterfranken nicht mehr in Dormagen an.

Ein Spieler, der in den letzten beiden Aufeinandertreffen insgesamt 18 Treffer erzielte, sitzt beim TVG "nur" noch auf der Bank: Michael Spatz ist inzwischen Team-Manager der Gäste. Mit dem aus Gummersbach gekommenen Pierre Busch ist die Rechtsaußenposition aber weiterhin stark besetzt. Erfolgreichster Werfer mit bislang 37 Toren ist der Slowene Marko Matijasevic vor Busch (35). Der für den Langzeitverletzten Goran Bogunovic nachverpflichtete Savvas Savvas befindet sich auf der Aufholjagd mit bereits 18 Toren in nur drei Spielen.

Beim TSV fällt Torwart Sven Bartmann weiterhin aus. Für den 33-Jährigen feiert der gerade 29 Jahre alt gewordene Matthias Broy sein Comeback im Team der 1. Mannschaft. Dem Rückraum fehlen nach wie vor Julian Köster und Linkshänder Carlos Iliopoulos. Dafür gehören der A-Jugendliche Lucas Rehfus und der mit Zweifachspielrecht ausgestattete Fynn Johannmeyer zum Aufgebot. Wieder mit dabei ist Ante Grbavac, der seine Verletzung auskuriert hat und am Samstag da weitermachen will, wo er mit acht Treffern gegen N-Lübbecke aufhörte.

Wiesel Adventskalender für einen guten Zweck
Wer hat noch keinen Adventskalender? Dann wird es Zeit, schließlich dürfen schon bald die Türchen geöffnet werden. Und zwar die vom Premiere-Wiesel-Adventskalender mit originellen Fotos der Handballer des TSV Bayer Dormagen. Davon gibt es noch ein paar Exemplare - gefüllt mit leckerer Vollmilchschokolade. Der Kauf dient zugleich einem guten Zweck: 50 Cent pro verkauftem Adventskalender (4,95 Euro) gehen als Spende an das Haus der Lebenshilfe in Nievenheim. TSV-Shooter Ante Grbavac brachte jetzt allen Bewohnern des Hauses, darunter auch viele Wiesel-Fans, den Kalender und löste große Freude auch bei Einrichtungsleiter Olaf Ackerschott aus. Bestellungen können noch per Mail an info@handball-dormagen.de geschickt werden.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos