Es sollte für den TSV Bayer Dormagen eine klassische englische Woche werden, mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen. Doch heute Nachmittag kam die Eilmeldung aus dem Erzgebirge: „Nach dem erfolgreichen Re-Start gegen die SG BBM Bietigheim wird der EHV Aue abermals ausgebremst. Im Rahmen der regelmäßigen Testungen wurden am gestrigen Montag mehrere positive Corona-Befunde innerhalb der Mannschaft festgestellt.“ So muss auch das für den kommenden Sonntag geplante Heimspiel gegen den TSV Bayer verschoben werden. An diesem Mittwoch, 18. November, allerdings wird im TSV Bayer Sportcenter gespielt: Der TSV erwartet die HSG Konstanz. Die Schiedsrichter Christopher Hillebrand und Stefan Umbescheidt (Kaiserau) pfeifen die Partie um 19.30 Uhr an. Zuschauer sind weiterhin nicht zugelassen. Auf Sportdeutschland.tv bietet sich die ideale Möglichkeit, das Spiel live und kostenlos zu verfolgen.

Die Zahl der Punktspiele gegen Konstanz im letzten Jahrzehnt ist überschaubar. In der letzten Saison verlor der TSV am Bodensee mit 28:31, das Rückspiel fiel Corona zum Opfer. Jetzt peilt der TSV die verspätete Revanche an. Doch von einer Favoritenrolle will Dusko Bilanovic nicht sprechen: „Wir sind natürlich auch nicht die Außenseiter. Manchmal aber brauchen gerade die Gastgeber einen Anschub von den Zuschauern. Den gibt es aber derzeit leider nicht.“ Die Wiesel haben sich freilich am Samstag mit der starken Leistung und dem 34:30-Erfolg beim TV Hüttenberg für das Spiel gegen Konstanz selber gepusht. „Und jetzt wollen wir nachlegen“, betont Kapitän Patrick Hüter. Es läuft die gleiche Mannschaft auf wie in Wetzlar. Die A-Jugendlichen Lucas Rehfus und Matthis Blum sind also wieder mit dabei. Bilanovic: „Sie trainieren fleißig mit und sollen ihre Chance kriegen.“

Die HSG Konstanz verlor ihr Heimspiel gegen Lübbecke am letzten Freitag deutlich mit 24:33. „Für viele war es nicht das beste Spiel“, blickt Trainer Daniel Eblen zurück und hofft, dass seine Auswahl in Dormagen „wieder ihr wahres Gesicht zeigt. Wir wollen hartnäckig dranbleiben.“ Die Süddeutschen stehen nach gespielten fünf Partien mit 2:8-Punkten auf dem dritten Abstiegsplatz 17. Der bisher einzige Sieg (31:26) gelang daheim gegen Dessau.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos