Jörg Bohrmann experimentierte am Dienstag beim Testspiel gegen die Niederlande und ließ unterschiedliche Formationen auflaufen. Gleichwohl reichte es zum 25:25 gegen die zahlenmäßig starke niederländische Auswahl, die aber auf mehrere in der 2. Bundesliga spielende Akteure verzichten musste. "Solche Tests bringen unsere jungen Spieler weiter. Sie brauchen die Spielpraxis", sagt der Coach des TSV Bayer Dormagen vor dem Freitagspiel in der Stuttgarter "Scharrena" gegen den TV Bittenfeld. Bohrmann: "Wir suchen immer unsere Chance, auch gegen Bittenfeld. Aber natürlich sind wir nicht die Favoriten. Bittenfeld gehört sicher zu den stärksten Mannschaften der 2. Bundesliga. Wichtig ist auf jeden Fall, dass meine Mannschaft sich weiter entwickelt. Das will ich auch am Freitag sehen."

Schade, dass Jonathan "Jonny" Eisenkrätzer nicht dabei sein kann. Trotz Nasenbeinbruch hatte er beim 22:17 gegen Hüttenberg eine herausragende Leistung gezeigt. Nach der erfolgreichen Operation am Montag in der Klinik am Ring in Köln wird er rund drei Wochen pausieren müssen. Der 19-jährige Patrick Hüter wird wohl Eisenkrätzers Rolle im Innenblock übernehmen. "Jetzt kann er die Chance, die sich ihm bietet, auch nutzen", sagt Bohrmann.


sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite ineos