Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachte der TSV Bayer Dormagen die ersten Punkte dieser Saison aus Henstedt-Ulzburg mit. Das Team von Jörg Bohrmann setzte sich beim Mitaufsteiger mit 32:27 (16:10) durch und kletterte in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga auf den 14. Rang. "Wir haben vor allem unsere Absprachen in der Abwehr umgesetzt", war der Trainer mit der Defensive sehr zufrieden. Und vorne wurden die Chancen konsequenter verwertet als in den ersten Begegnungen. Bohrmanns Sonderlob galt dem Senior der Mannschaft: "Tobi Plaz lieferte eine sehr starke Partie."

Schon der Auftakt war nach dem Geschmack der mitgereisten Dormagener Fans: Während Robin Doetsch den Strafwurf zur 1:0-Führung ins Netz setzte, wehrte Sven Bartmann den Siebenmeter von Daniel Eggert ab, Plaz und Alex Kübler erhöhten auf 3:0. Den ersten Treffer verbuchten die Gastgeber erst in der 5. Minute. Der TSV dominierte das Spiel, konnte den 7:7-Ausgleich nach einer Viertelstunde allerdings nicht verhindern. Doch auch davon erholten die Gäste sich schnell und zogen durch einen 6:0-Lauf bis auf 16:9 davon. Elf Minuten lang erzielte der SV überhaupt keinen Treffer. Trotz der deutlichen Führung ärgerte sich Bohrmann kurz vor der Pause: Patrick Hüter sah nach der zweiten Zeitstrafe gleich auch die Rote Karte wegen Meckerns. Den Vorsprung verwalteten die Dormagener aber auch nach dem Seitenwechsel ausgezeichnet. Erstmals lag der TSV nach dem erfolgreichen Wurf von Tobias Plaz zum 24:16 in der 45. Minute mit acht Toren vorne. Das reichte aus, um den ersten Saisonsieg einzufahren - auch wenn Henstedt noch mal bis auf 26:30 herankam, als die Kräfte bei den Gästen etwas nachließen. Da waren aber nur noch zweieinhalb Minuten zu spielen.

Premiere übrigens für den jüngsten Dormagener: Zum ersten Mal stand im Spielbericht sein neuer Name Pascal Noll. Bis zu der vor kurzem erfolgten förmlichen Adoption hieß der 18-Jährige Blos. Er hatte zusammen mit seinem älteren Bruder Marcel bis zur Volljährigkeit gewartet, um die Änderung zu veranlassen und durch den gemeinsamen Nachnamen die Beziehung zur Familie deutlich zu machen. "Wenn ich unterschreibe, ertappe ich mich schon mal dabei, ein halbes "B" zu schreiben", sagt Pascal Noll, "doch auch das ist sicher bald Geschichte."

Der TSV will am Freitag, 19. September, ab 19.30 Uhr den ersten Heimsieg gegen den TV Hüttenberg folgen lassen. Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung der Fans, denn "die brauchen wir in jedem Spiel, schließlich gibt es in der 2. Liga keine leichten Gegner", betont Jörg Bohrmann. "Was in der Liga abgeht, haben wir doch an diesem Wochenende gesehen. Da siegt Baunatal doch tatsächlich in Hamm."

SV Henstedt-Ulzburg - TSV Bayer Dormagen 27:32 (10:16)
Henstedt-Ulzburg: Peveling; Demovic (3), Kibat (4/1), Bitterlich (1), Wendlandt (1), Völzke (10), Schulze, Lauenroth (2), Thöneböhn (2), Mehrkens, Karacic (1), Eggert (1), Laursen (2).
Dormagen: Bartmann, Jäger; Simon (4), Plaz (5), Marquardt (2), Eisenkrätzer (1), Doetsch (7/3), Kübler (5), Strosack, Hüter (1), Noll, Genz (1), Damm (1), Bettin (5).

Schiedsrichter: Karamuk/Seliger.
Zuschauer: 500.
Zeitstrafen: 2:12 Minuten.
Siebenmeter: 1/2:3/4.
Spielfilm: 0:3, 3:4, 7:7 (14.), 9:16, 10:16 - 10:17, 16:24, 26:30, 27:32.

sponsor startseite salesconsultsponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite vollkmann-hoffmannsponsor startseite buergelsponsor startseite doetschsponsor startseite cityringsponsor startseite citybuchsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evd