Mit einer zumindest über eine Dreiviertelstunde herausragenden Leistung beendete der TSV Bayer Dormagen das Jahr 2017: Das Team von Ulli Kriebel gewann am Samstag bei der Reserve des VfL Gummersbach mit 29:21 und geht damit als Tabellenzweiter der 3. Liga West mit drei Punkten Vorsprung auf die HSG Krefeld in die längere Weihnachtspause. Die Rückrunde beginnt für den TSV mit einem Heimspiel am Freitag, 19. Januar, gegen die Ahlener SG.

Furios starteten die Gäste in der Schwalbe Arena und verschafften sich von 8:2 über 14:3 den 16:6-Halbzeitstand. Auch nach der Pause ließ der TSV nicht locker und lag bis zur 46. Minute mit 27:14 vorne. "Das war echt gut", schwärmte Ulli Kriebel und war von der Leistung seines gesamten Teams angetan: "Es soll nicht überheblich klingen, aber wir haben den VfL teilweise an die Wand gespielt." Vor allem die Abwehr zeigte sich in Bestform und brachte die VfL-Offensive immer wieder zur Verzweiflung. Kriebel: "Und was durch die Deckung kam hielt Matthias Broy." Bei den Gummersbachern lief indes nicht viel zusammen - was auch an der klugen Einstellung gegen VfL-Shooter Sebastian Schöneseiffen lag. "Wir wollten ihn nicht eng decken, aber auch nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das ist mit seinen lediglich drei Treffern sicher gelungen", betont Kriebel. Aber auch vorne klappte das Zusammenspiel mit "schön herausgespielten Treffern." Die Torverteilung drückt die gelungene Arbeit des Kollektivs nach dem 12. Sieg im 15. Spiel aus.

Kriebels einziger Kritikpunkt: "Am Ende war die Mannschaft wohl mal wieder zu zufrieden." Der zweistellige Vorsprung schmolz bis auf acht Tore zusammen. Was aber angesichts des lange feststehenden Erfolges nur zur Ergebniskosmetik führte. Gleichzeitig sieht Kriebel eine Aufgabe für die Rückrunde: "Wir müssen solche Spiele konstant bis zu Ende bringen." VfL-Trainer Maik Thiele war wenig erfreut: "Die gesamte Mannschaft hat zu keiner Sekunde auch nur annähernd Normalform erreicht - mit Ausnahme der Torhüter, die wenigstens einige gute Szenen hatten. Dormagen hat unsere Schwächen konsequent ausgenutzt."

Während der Großteil der Mannschaft jetzt erstmal eine Pause einlegt, machten sich Lukas Stutzke, Eloy Morante Maldonado und Janis Boieck auf nach Warendorf. Die männliche U20-Nationalmannschaft bestreitet dort vom 10. bis zum 12. Dezember den letzten Lehrgang des Jahres. Das Team von Junioren-Bundestrainer Erik Wudtke startet 2018 mit dem traditionellen Vier-Länder-Turnier, wo das deutsche Team zu Hause auf Frankreich, Spanien und Portugal trifft.

VfL Gummersbach II - TSV Bayer Dormagen 21:29 (6:16)
Gummersbach:
Malek, Krouß; Schöneseiffen (3), Dayan (3), Gonschor, Weiler (3), Barten (2), Xhafolli (4), Herzig, Borisch, Villgrattner (1), Stüber (3), Toromanovic (2), Busch.
Dormagen: Broy, Boieck (ab 45.); Carvalhais, Linnemannstoens, Pyszora, I. Hüter (2), Kübler (4), P. Hüter, Jagieniak (3), Morante Maldonado (3), Stutzke (5), Brüren (6/2), Hüfken (1), Wieling (5).
Schiedsrichter: Hillebrand / Umbescheidt.
Zuschauer: 95.
Zeitstrafen: 6:10 Minuten.
Siebenmeter: 0:2/2.
Spielfilm: 1:4 (8), 2:4, 2:8 (12.), 3:14 (23.), 5:16, 6:16 - 6:19 (33.), 10:23 (38.), 14:27 (46.), 19:29, 21:29.

sponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite buergelsponsor startseite cityringsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaediesponsor startseite rohdesponsor startseite ineos