Im vierten Zweitligaspiel gegen DJK Rimpar feierte der TSV Bayer Dormagen den ersten Erfolg mit 34:29 (17:15) und knackte damit zum zweiten Mal in dieser Saison die 30er-Toremarke. "Das war ein klarer Schritt nach vorne", sagte Kreisläufer Patrick Hüter im Video-Interview. "Tobias Plaz und Dennis Marquardt haben in dieser Woche einen Superjob gemacht." Eine klare Bewertung auch von Rimpars Trainerassistent Josef Schömig, der für den erkrankten Coach Mathias Obinger eingesprungen war: "Das war ein hochverdienter Sieg für den TSV, der jeden Angriff mit Überzeugung gespielt hat. Damit ist Dormagen wieder zurück im Kampf um den Klassenerhalt." Zufrieden war verständlicherweise Tobias Plaz: "Die Jungs haben das Herz in die Hand genommen und heute gezeigt, was sie können."

Nach dem 2:4-Rückstand ging ein Ruck durch die dezimierte Dormagener Mannschaft, die mit nur acht Feldspielern aufspielte. "Ich habe die Mannschaft von der Deckung aus aufgestellt", wollte Plaz auf einen weiteren Abwehr-/Angriffswechsel verzichten und ließ deshalb bis auf eine kurze Phase Linksaußen Sebastian Damm draußen. Der Plan ging auf, das schnelle Umschalten gelang hervorragend. Immer wieder ging zunächst der glänzend aufgelegte Jo Gerrit Genz auf der rechten Seite durch, später kam auch Max Bettin besser ins Spiel. In seinem bislang stärksten Spiel für den TSV gelangen Alex Feld nicht nur gute Anspiele, er war auch äußerst torgefährlich. Da Sven Bartmann gerade in entscheidenden Momenten mit tollen Paraden aufwartete und vor allem Rimpars Rechtsaußen Max Bauer entnervte, blieben die Gäste auf der Verliererstraße.

Erstmals verfügte der TSV in der 40. Minute über einen Fünf-Tore-Vorsprung (23:18) und brachte den siebten Saisonsieg sicher nach Hause. Danach gab es auch für den besten Werfer eine Premiere: "Zum ersten Mal durfte ich in Dormagen die Humba anstimmen", freute sich Jo Gerrit Genz. Das nächste Spiel steht schon am kommenden Mittwoch an. Dann spielt der TSV um 19 Uhr in der Emshalle beim TV Emsdetten. Und am Sonntag, 20. März, kommt es ab 17 Uhr im TSV Sportcenter zum Aufeinandertreffen zwischen dem TSV und Eintracht Hagen.  

TSV Bayer Dormagen – DJK Rimpar Wölfe 34:29 (17:15)
Dormagen: Bartmann, Jäger; Bettin (6/1), Genz (10), Eisenkrätzer (1), Doetsch (3), Kübler (4), Damm, Hüter (4), B. Marquardt (1), Feld (5/2).
Rimpar: Madert, Brustmann; L. Spieß (4), Kraus (3/1), Schömig (6/3), Bötsch (1), Schäffer (1), Schmidt (3/2), Kaufmann (7), Siegler, Bauer, T. Spieß, Brielmeier (2), Sauer (2).
Schiedsrichter: Linker/Schmidt.
Zuschauer: 1007.
Zeitstrafen: 6:8 Minuten.
Siebenmeter: 3/4:6/8 (Bettin scheitert an Brustmann – Jäger hält gegen Schmidt, Kraus wirft an den Pfosten).
Spielfilm: 2:4 (7.), 7:4 (12.), 10:6, 13:10, 17:15 - 17:16, 20:16, 23:18, 25:23, 28:24, 30:25 (52.), 31:28, 34:29.

sponsor startseite salesconsultsponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite vollkmann-hoffmannsponsor startseite buergelsponsor startseite doetschsponsor startseite cityringsponsor startseite citybuchsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaedie