Das letzte Spiel der Hinrunde ließ die Erinnerungen an weitere Partien der bisherigen Spielzeit in der 2. Handball-Bundesliga wach werden: Der TSV hätte auch aus der Aschaffenburger frankenstolz arena was Zählbares mit nach Hause bringen können. Doch am Ende bejubelte der TV Großwallstadt den 33:29 (17:14)-Erfolg. Herausragend auf Dormagener Seite waren Max Bettin und Alexander Kübler, die zusammen 22 Tore erzielten. Noch mal nach Bayern reist der TSV am 2. Weihnachtsfeiertag zur DJK Rimpar. Das letzte Spiel des Jahres steigt am Sonntag, 28. Dezember, ab 17 Uhr im TSV Sportcenter gegen den TV Neuhausen.

Der TSV überraschte die Gastgeber vor 1236 Zuschauern mehrfach mit der schnellen Mitte und übernahm in der Anfangsphase immer wieder die Führung, nachdem Max Bettin nach 49 Sekunden erstmals seine Treffsicherheit von der Siebenmeterlinie unter Beweis stellte. In der 10. Minute führten die Dormagener beim 6:4 durch Robin Doetsch mit zwei Toren - vergaben aber die Chance auf den weiteren Ausbau des Vorsprungs. So scheiterten Doetsch und Bastien Arnaud in aussichtsreichen Positionen an TVG-Torwart Mathias Lenz. Als Linksaußen Kris Jost in der 22. Minute das 12:11 für den Altmeister vom Kreis aus erzielte, konnte Patrick Hüter noch einmal ausgleichen - gleichzeitig zum letzten Mal.

Kaum zu stoppen war anschließend der wuchtige Kreisläufer Jannik Kohlbacher. Michael Spatz zeichnete sich durch seine schnellen Gegenstöße aus und Chen Pomeranz durch seine platzierten Würfe. Er und auch der Isländer Fannar Fridgeirsson nutzten ihre Beweglichkeit angesichts der in der zweiten Hälfte offensiver werdenden TSV-Deckung. Trainer Jörg Bohrmann wollte eine Veränderung vornehmen, um den bis auf fünf Tore angewachsenen Rückstand einzudämmen. Doch "wir wussten, dass Dormagen uns beim 1:1 nicht aufhalten kann", war TVG-Coach Maik Handschke auch mit der 63-prozentigen Wurfeffektivität zufrieden. "Beim 1:1 haben wir nicht ausreichend nachgeschoben", kritisierte Bohrmann, der gleichzeitig lobte, dass "der Angriff seine Aufgaben ganz gut gelöst hat." Und damit meinte er vor allem Max Bettin und Alex Kübler.

TV Großwallstadt - TSV Bayer Dormagen 33:29 (17:14)
Großwallstadt: Lenz (12 Paraden), Putera (bei einem 7m); Spatz (8/4), Fridgeirsson (4), Lopez (n.e.), Weißbach, Metzner (1), Prokopec (5/2), Jost (4), C. Pomeranz (8/1), Kohlbacher (3), G. Pomeranz (n.e.).
Dormagen: Bartmann (13 Paraden), Jäger (bei einem 7m); Bettin (12/6), Genz (1), Plaz (1), Eisenkrätzer, Doetsch (1), Kübler (10), Damm (1), Noll, Strosack (1), Hüter (1), Marquardt (1), Arnaud.
Schiedsrichter: Köppl/Regner.
Zuschauer: 1236.
Zeitstrafen: 2:10 Minuten.
Siebenmeter: 7/9:6/6 (Bartmann hält gegen Spatz, Prokopec wirft an die Latte).
Spielfilm: 4:6 (10.), 7:7 (13.), 10:11 (21.), 12:11 (22.), 14:12, 15:14, 17:14 - 20:15 (36.), 22:19, 26:21 (45.), 30:25 (51.), 30:27, 32:27, 33:29.

sponsor startseite salesconsultsponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite vollkmann-hoffmannsponsor startseite buergelsponsor startseite doetschsponsor startseite cityringsponsor startseite citybuchsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evd