Sie konnten sich wie die moralischen Sieger fühlen: Der TSV Bayer Dormagen setzte dem Favoriten HBW Balingen-Weilstetten im Pokalspiel der 2. Runde enorm zu und hielt die Partie bis kurz vor Schluss offen. Letztlich gewann der Erstligist 28:25 (12:14) - das auf der Anzeigetafel stehende 29:25 wurde später von den Schiedsrichtern korrigiert. "Das war ein glückliches Ende für uns", sagte selbst Gäste-Trainer Markus Gaugisch. Er hatte den TSV beim Meisterschaftsspiel in Neuhausen beobachtet und kam zu dem Fazit: "Dormagen hat inzwischen eine absolut positive Entwicklung genommen. Die Jungens spielen einen klasse Handball."

Dormagens Coach Jörg Bohrmann hatte sich kurzfristig für eine Überraschungsdefensive mit doppelter Manndeckung entschieden: "Ich dachte, nach der langen Reise sind die verspätet eingetroffenen Balinger noch müde." So kümmerte sich Pascal Noll um den zuletzt herausragenden Franzosen Olivier Nyokas, Peter Strosack um Nationalspieler Martin Strobel. Die doppelte Manndeckung hatte Erfolg, auch weil nach Balinger Fehlern der Dormagener Angriff verblüffend frei zu Torerfolgen kam. Dabei zeichneten sich vor allem Shooter Max Bettin und Alexander Kübler am Kreis aus. Und weil Max Jäger im TSV-Tor mit mehreren Glanztaten aufwartete, führten die Gastgeber nach ihrem 7:0-Lauf bis zur 16. Minute sogar mit fünf Treffern (9:4). Zur Pause stand es 14:12 für Dormagen vor 447 Zuschauern.

Auch nach dem Wechsel ein ähnlicher Verlauf: Der Zweitligist baute die Führung wieder bis auf 18:14 in der 35. Minute aus. Damit wollte sich vor allem Christoph Theuerkauf nicht zufrieden geben, der die Wende mit mehreren Einzelaktionen herbeiführte. Erstmals nach der Pause ging Balingen in der 42. Minute mit 20:19 in Führung. Wer jetzt aber dachte, die Partie würde völlig kippen, der hatte nicht mit dem leidenschaftlichen Kampf der Rheinländer gerechnet. Der TSV blieb dran auch dank der Paraden von Sven Bartmann und machte die Begegnung weiter spannend - selbst in doppelter Unterzahl traf Rechtsaußen Peter Strosack per Kempa-Trick. Die Spannung hielt bis in die Schlussphase an. Die Vorentscheidung dann in der 58. Minute: Radivoje Ristanovic lenkte den Strafwurf von Robin Doetsch an den Pfosten, auf der anderen Seite war Bartmann zwar am von Theuerkauf geworfenen Siebenmeter dran, doch der Ball rutschte über die Torlinie zum 28:25 für die glücklichen Balinger.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft", erklärte Jörg Bohrmann. Sorgenfalten bereitet ihm allerdings mit Blick auf das Spiel am Samstag in Emsdetten die Handgelenksverletzung von Dennis Marquardt. Ob der Kapitän beim punktgleichen Rivalen ab 19 Uhr in der Emshalle Emsdetten, Friederichstraße, spielen kann, ist fraglich. Tickets für das Auswärtsspiel gibt es auch in der City-Buchhandlung Dormagen, Kölner Straße 58.

TSV Bayer Dormagen - HBW Balingen-Weilstetten 25:28 (14:12)
Dormagen: Bartmann, Jäger; Bettin (6), Feindt, Genz (2), Plaz (1), Simon (3), Eisenkrätzer, Doetsch (1/1), Kübler (5), Noll, Strosack (6), Hüter (1), Marquardt.
Balingen: Ristanovic, Ketelaer; König (4), Foth, Nyokas (3), Wilke (2/2), Hausmann (3), Vasilakis, W. Strobel (1), Theuerkauf (7/3), M. Strobel (4), Djozic, Ilitsch (1), Ruß (3). Schiedsrichter: Hörath/Hofmann (Zirndorf/Münchberg)
Zuschauer: 447
Zeitstrafen: 8:6 Minuten
Siebenmeter: 3/1:7/5
Spielfilm: 2:4 (7.), 9:4 (16.), 12:8 (23.), 12:11, 14:12 - 18:14 (35.), 19:20 (42.), 23:23 (50.), 25:26 (55.), 25:28.

sponsor startseite salesconsultsponsor startseite selectsponsor startseite sparkassesponsor startseite vollkmann-hoffmannsponsor startseite buergelsponsor startseite doetschsponsor startseite cityringsponsor startseite citybuchsponsor startseite egnsponsor startseite putzigsponsor startseite brandenburgsponsor startseite therapiezentrumsponsor startseite kompetenzcentersponsor startseite dekasponsor startseite evdsponsor startseite Orthopaedie